Der Fotoknigge – Wie gute Bilder Ihre Partnersuche erfolgreich machen.

Der kleine Ratgeber zum Portraitshooting

von Alexander Klebe | Fotograf & Lifestyleberater in Berlin

Für Manche ist ja der Weg zu einem Fotoshooting genauso „angenehm“ wie der Gang zum Zahnarzt. Vor der Kamera zu stehen und dabei noch natürlich zu wirken, sei ja eher was für die Stars und Sternchen. Doch es kommen die Momente im Leben, da will man später doch gut aussehen auf den Bildern. Die Partnersuche im Internet ist ein wichtiger Anlass, bei dem ansprechende Bilder Wunder wirken können.

Einige werden sich jetzt fragen, warum Sie gute Bilder brauchen. Ganz einfach – Wer kauft schon gern die Katze im Sack. Heisst übersetzt, die meisten Menschen im Online-Dating-Dschungel wollen sich nicht mit zig tausenden Menschen treffen und schon gar nicht, wenn diese nicht optisch und inhaltlich interessant sind. Da hilft das unscharfe und womöglich schlecht belichtete Foto vom Smartphone herzlich wenig.

Den richtigen Fotografen finden

Nutzen Sie Google! Suchen Sie doch einfach nach einem Portraitfotografen in ihrer Stadt und schauen sich die Bilder und Kundenbewertungen der Fotografen an. Wenn Sie bei einem der Fotografen ein gutes Gefühl haben, dann fragen Sie doch per email nach, ob er Zeit für ein Shooting mit Ihnen hat. Das Wichtigste ist Ihr Bauchgefühl – denn mit einem 0815 Fotografen, werden Sie auch 0815 Bilder bekommen und Ihre Chancen im Online Dating nur wenig steigern. Ein guter Fotograf wird sich auch entsprechend Zeit für Sie nehmen und Sie in verschiedenen Posen, Momenten und Stimmungen ablichten, so dass Sie später die Auswahl aus verschiedenen Motiven haben.

Keine Angst vor dem Fotografenhonorar, auch bei freien Fotografen gehen die Shootings meist bei wenigen hundert Euro los, also weniger als die Halbjahresrate für die neueste Datingplattform. Und das Geld für das Abo ist hinterher weg, beim Shooting hat man zumindest ein paar Bilder – ein Leben lang. Also Termin vereinbaren und vorbereiten!

Noch ein Tipp: Wir haben viele Kundenmeinungen gelesen, gehört und selbst erfahren, die von den Fotogutscheinen und deren Anbietern abraten. Oft kommen hier versteckte Kosten hinzu, denn für 19€ wird kein Künstler gute Bilder machen können. Die Gutscheinanbieter arbeiten auf Masse, oft mit 8 – 10 Shootings an einem Tag – und genauso sehen dann meist eben auch die Bilder aus. Wenig Individualität bedeutet eben auch, dass man sich nicht in der Masse des visuelle Angebotes im Online Dating abheben kann und heute ist eben alles visuell. Auch unser Steak essen wir zuerst mit den Augen. Und ein gutes Image macht Appetit.

Vorm Shooting

Das Wichtigste: Bleiben Sie entspannt! Wählen Sie einen Termin, zu dem Sie sich fit fühlen und sich ganz auf das Shooting konzentrieren können. Schlafen Sie vorher ausreichend. Eine durchgemachte Nacht sieht man auch beim besten Make-up. Falls Sie doch mal einen Termin absagen müssen, machen Sie das bitte mindestens 3 Tage vorher. Da sonst der freie Termin nicht mehr vergeben werden kann und evtl. ein Ausfallhonorar für den Fotografen fällig wird.

In die Tasche packen Sie am Besten: ein Wechseloutfit, Schmink- und evtl. Rasierzeug und Bürste, Kamm, Haargel oder Zopfhalter. Bleiben Sie flexibel. Oft entstehen beim Shooting die besten Ideen. Deshalb ist eine kleine Auswahlmöglichkeit immer vorteilhaft. Auch ein Wechsel zwischen Business und Casual Look kann später auf den Bildern erfrischend wirken.

Beim Outfit kommt es darauf an, Ihre Persönlichkeit und Ihre Ambitionen abzurunden. Für das klassische Businessfoto mag ich es auch klassisch: weißes Hemd oder Bluse, gern optional mit einem dunklen Sakko oder Blazer. Nichts, was zu sehr von Ihnen ablenkt. T-Shirts unter dem Sakko sind auch ein Statement, dass nicht jedem gefallen muss und wird. Das perfekte Outfit hängt auch immer davon ab, in welchem Bereich sie arbeiten und welche informellen Regeln gelten. Da ist ein Start-up natürlich anders als eine Bank oder Versicherung. Achten Sie bei Sakkos und Anzügen darauf, dass diese am besten frischen aus der Reinigung kommen, da man gerade bei dunkleren Stoffen jedes Detail wie Fussel oder Flecken sieht.

Thema Make-up: Alles ist möglich. Einige meiner Klienten machen sich einen Termin bei Ihrem Frisör und/oder Visagistin genau vorm Shooting, um perfekt gestylt zu kommen. Andere lassen sich im direkt Studio von einer professionellen Visagistin schminken (bitte vorher anfragen) und wieder andere tragen sich Ihr Make-up selbst auf. Mit allen drei Wegen entstehen gute, aber verschiedene Ergebnisse. Je nach Typ ist das eine persönliche Entscheidung und was besser zu einem passt.

Beim Shooting

Kommen Sie erstmal an! Die wichtigste Regel beim Shooting ist: Lern den Menschen kennen. Das klappt auch mit wenig Zeit ganz gut bei einem Café oder Glas Wasser. Je nachdem worum es in dem Foto gehen soll, dreht sich auch das Gespräch: Beruf, Ziele, Ambitionen sind die Themen für knackige Businessfotos. Reisen, Hobbies, Familie & Kunst für private Fotos oder Lifestylebilder.

Erst in zweiter Linie geht es um das zu machende Bild. Erzählen Sie, was Sie mit dem Bild ausdrücken oder erreichen wollen. Die Magie der Fantasie kennt ja keine Grenzen und jede Idee zählt. Soll es eher ein einfarbiger Hintergrund oder etwas Raum sein? Haben Sie farbliche Präferenzen? Welche Stärken verkörpern Sie?

Den Fotografen kennen lernen! So ist es auch kein Fremder, der einen fotografiert. Eher ein neuer Kumpel mit starker Affinität zum Fotos machen, jedoch auf höchstem technischen Niveau und Können. Auch das „Posen“ wird unter Bekannten viel einfacher. Na klar ein bisschen verdrehen ist immer mit dabei. Aber es macht Spaß und dabei wird noch der eine oder andere Muskel mit trainiert, den man vorher noch nicht kannte. Spielend und liebend gern rede ich während der Shootings auch über Themen, die Sie bewegen: Marketing, Glück und Lebensphilosophie.

Die Arbeit eines guten Fotografen, ist auch immer ein wenig Fotocoach und Bildberater. Er versteht sie, baut sie auf und darf auch mal provozieren. Natürlich nur, um das Konterlächeln aus Ihnen heraus zu kitzeln. Wenn alles gut läuft, klickt er einfach nur auf den Auslöser und spricht weniger, doch bis dahin vergehen oft ein paar Minuten, oder manchmal auch Stunden. Wir nehmen uns die Zeit, Sie fit zu machen, für Fotos, die Sie gern teilen werden.

Die oberste Regel für ein gutes Fotoshooting ist, zu vergessen, dass es hier um ein Fotoshooting geht.
Doch das ist genauso einfach wie: Denk nicht an den rosa Elefanten. Sehen Sie!

Beim Shooting helfen daher kleine und witzige Geschichten, die Angst vorm Fotografieren abzulegen, wie einen alten Mantel. Wer sagt denn, dass das Fotografieren eine steife Angelegenheit sein muss? Im Grunde ist es nur eine Frage der Übung und des Loslassens. Denn, die besten Bilder entstehen, wenn man gedanklich auf Reisen ist. Dafür sind dann eben doch ein paar mehr Aufnahmen nötig, bis die Kamera fast ein unsichtbarer Reisebegleiter wird. Was zählt ist ja letztendlich das eine Bild mit dem Sie heraus stechen.

Alles Weitere passiert dann wie fast von selbst und am Ende zählt natürlich nicht nur das Ergebnis, sondern auch der angenehme Weg dahin.

Nach dem Shooting

Wenn die Bilder im Kasten sind, kommt die Auswahl. Bei einem einstündigen Shooting entstehen oft mehr als 150 Bilder. Aus diesen wird dann DAS BILD ausgesucht, das zu ihren Zielen am besten passt. Dabei kann ich Ihnen gern helfen, in dem wir gemeinsam eine Vorauswahl treffen. Die besten Bilder erhalten Sie als Kontaktbogen (per pdf, mit Wasserzeichen). Aus dieser Selektion können Sie sich die Bilder auswählen, die Sie bearbeiten lassen wollen.

Die Bildbearbeitung dauert in der Regel ca. eine Woche. Auch hier können wir persönliche Wünsche berücksichtigen in Hinsicht auf die Farbstimmung (neutral, kühl, warm, schwarz-weiß) Kontrast und Schärfe. Die meisten unserer Fotografierten vertrauen in der Regel jedoch unserem Bildgeschmack.

Die bearbeiteten Bilder erhalten Sie heutzutage meist per email als Download. Damit haben Sie die Möglichkeit selbstständig Abzüge zu bestellen, ihre sozialen Profile zu verschönern oder auch Alben, Visitenkarten oder wenn gewünscht Poster damit zu machen. Sollten Sie Ihre privaten Fotos auch geschäftlich nutzen wollen, sprechen Sie das bitte mit dem Fotografen ab. Oft gelten da andere Nutzungsrechtevereinbarungen.

Wenn Sie mit der Arbeit des Fotografen zufrieden waren, schreiben Sie ihm eine Bewertung z.B. auf Facebook oder Google+.
Denn neben dem Honorar, ist Zufriedenheit die wertvollste Bezahlung.

Einen Termin bei mir in Berlin vereinbaren Sie am besten, indem Sie mir schreiben wer Sie sind und was Sie sich wünschen.

 

Die schöne neue Welt des Online Datings?!

Mein Traummann:
abenteuerlustig, mutig & kreativ
(oder festangestellt)

Ich mag:
Meine Schwester
Krimis

Ich mag nicht: 
Meine Schwester
Online Dating

Was Du über mich wissen solltest:
Ich habe einen dieser dreibeinigen Hunde
… und ein Kind (zweibeinig)

aus dem Film: Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

In den Online Dating Tipps heisst es: “Schreib etwas Besonderes über Dich. Zeige Dich von Deiner wilden Seite. Sprich über Dinge, die Dich als Persönlichkeit zeigen.” Wenn man dann ein paar Profile kennt, merkt man dass gerade dadurch schon wieder alle irgendwie gleich “besonders” sind. Ob sie nun Himbeeren mögen oder Krimis. Hauptsache Humor. Es sind eben Anhaltspunkte für andere mögliche Interessenten, um ein Gespräch anzufangen. So kann man erstmal schön um den heißen Brei herum reden. Denn niemand will sich ja online nur für das eine verabreden. Oder etwa doch?

Die Männer reden eigentlich nicht viel um den heißen Brei, zumindest nicht im eigenen Vertrautenkreis. Da ist Onlinedating so was wie der  schnelle Eintopf unserer Zeit. Es gibt so unzählig viele und gute Apps und Plattformen auf denen man Partner wie am Fliessband abschleppen kann. Die Profis unter Ihnen haben den Dreh mit frechen und coolen Sprüchen schon so gut raus, dass ein Blinddate am Tag genauso selbstverständlich wird, wie das Abendessen.

Doch eben genau dieses all zu wunderbare Überangebot an Ausgehwilligen und Suchenden ist das eigentliche Problem. Es scheint, als sei die Welt voll mit Menschen die einen Partner suchen oder zumindest heiße Kontakt. Doch mehr Quantität bedeutet ja nicht immer mehr Qualität. Nicht jeder Mensch passt zu einem, nur weil das Foto sympathisch wirkt oder der vom computerberechnete Matchfaktor bei über 80% liegt.

Klar muss man einiges durchprobieren um zum Erfolg zu kommen. Und bevor man gar niemanden spontan anspricht, sucht man sich eher was für zwischendurch bei Tinder und Co. Der Anspruch ist dabei gar nicht immer den passenden Partner fürs Leben zu finden. Eher ist es ein Zeitvertreib, der dafür sorgt, dass einem nicht zu langweilig wird und man wenigstens ein paar der Freizeitaktivitäten mit jemandem anderen verbringen kann, der nicht der beste Kumpel ist.

Mal ganz im Ernst, hat von Euch schon jemand über Tinder seinen heutigen Ehemann oder Ehefrau kennengelernt? Diejenigen Ehen aus Onlinekontakten, die ich bis jetzt kennen lernen dürfte, haben monatelang gechattet. Konnten sich nicht sehen, weil sie oft in anderen Ländern wohnten und haben dann nach langer Sehnsucht “Ja” gesagt. Liebe braucht eben doch Leiden. Und wenn das Lieben oder zumindest das oberflächliche Kuscheln für eine Nacht so einfach ist, na wozu dann noch den ganzen Bindungsstress auf sich nehmen.

Die meisten Kerle kommen doch gar nicht wirklich damit klar, dass auf einmal eine feste Partnerin Ansprüche an Sie stellt. Das ist ja schon wieder Arbeit. Da bleibt es doch dann eher beim gelegentlichen Spiel, solange es eben nicht zu abgedreht oder verpflichtend wird und danach wird weiter gejagt oder eben “getinderd”. Im Internet kann man sich auch so schön reinsteigern und im besten Fall noch ein paar Sachen schön reden.

Doch in einer Beziehung mit anderen Menschen gibt es eben auch mal Meinungsverschiedenheiten und die gehören zu jeder echten Beziehung dazu. Entweder man wächst dadurch stärker zusammen, oder eben nicht. Wofür Tinder und Co. gut sind, ist ganz klar die eigene Nervosität zu nehmen vor dem anderen Geschlecht. Aber sobald es ein wenig lockerer läuft, würde ich nicht auf das Internet als das Allheilmittel der Liebessuchenden setzen sondern auf den Alltag und lieber hier die Augen aufmachen, statt ständig auf dem Display zu haben.

Datingtipps für Neu-Berliner

Datingtipps für eine Stadt in der alles “erlaubt” ist. Gestern habe ich einen Ex-NewYorker, Ex-Londoner und Neu-Berliner die inoffiziellen Spielregeln des Dating in Berlin erklärt.

Er wollte eigentlich mit seiner Freundin nach Berlin ziehen, doch da hat es dann gekracht. Die Ängste haben gesiegt und sie haben Schluss gemacht. Nun wohnt er seit drei Tagen allein hier. In einer WG mit zwei Brüdern aus Norwegen deren Bärte einem nachts allein im Flur Furcht einflößen würden. So richtige Nordmänner eben. Er ist eher der sanfte Typ, ein wenig Ryan Philippe, ein wenig Justin Timberlake. Musik fasziniert ihn eben so sehr, wie natürlich die Frage, ob er hier gute Chancen haben wird. Oder wie die deutschen Frauen so drauf sind in Sachen Dating. Ich wurde ihm empfohlen von Bekannten aus London, die meinten, wir sollten uns auf jeden Fall mal zu einem Bier treffen, denn da gäbe es wohl viel zu erzählen.

Seine erste und wohl wichtigste Frage war:
“Wie leicht lernt man hier Frauen kennen?”

Mir fiel sofort ein Franzose ein, den ich mal vor zwei Jahren interviewt habe. Dieser sagte über die Frauen in Berlin, dass sie sehr zugänglich seien, weil sie es nicht so gewohnt sind, angesprochen zu werden. Da seien Frauen in Paris schon viel defensiver. Denn sie werden jeden Tag auf der Strasse angesprochen. In Berlin passiere das kaum, weshalb es ihm leicht fiel, hier Frauen kennen zu lernen.
Natürlich, betonte ich, sprich einfach natürlich mit den Mädels. Wenn Dir eine Frau gefällt, musst du nicht erst warten, bis Du betrunken bist. Man(n) braucht auch keine dummen Sprüche aus dem Handbuch für Aufreisskünstler (aus dem englischen: Pick-Up Artists). Sondern kann doch einfach diejenige normal ansprechen, so wie Du etwas zu einem Kumpel sagen würdest. Bleib doch einfach Du selbst und tu so, als wäre es ganz normal, dass ihr jetzt miteinander redet.

“Meinst Du, man kann hier einfach ein bisschen Spaß haben?”

Warum nicht? Ich muss dann immer sofort an die Kerle in meinem Freundeskreis denken, die sich doch sehr eingehend mit Frauen beschäftigen. Jeder hat irgendwie eine eigene Art entwickelt, sich den Spaß zu schaffen, den er haben möchte. Ganz ausgezeichnet funktioniert anscheinend das beim Yoga in diesen Tagen. Dort trifft man schnell auf andere Menschen, die sich körperlichen Erfahrungen öffnen möchten. Da gibt es Klassen, aber auch offene Stunden, wo jeder mit jedem übt. Wenn man einmal ein wenig in der Szene einsteigt, lernt man schnell neue Leute kennen. Neben dem Yoga ist natürlich das Tanzen, oder die Kombination daraus, die Kontakt Improvisation (CI) sehr zu empfehlen. Hier werden, wie beim Acroyoga, schon recht früh auch physische Nähe und Vertrauen wichtig. Hier lernt man schnell auch mal loszulassen und Berührung zuzulassen. Gerade für Menschen, die sonst nicht so “touchy” sind, ist dies eine ideale Kur.

Für diejenigen, die eher auf online dating stehen, ist natürlich gerade die Dating-App “tinder” ein heißer Tipp. Doch wieder wird hier natürlich das Dating-Glück auf ein paar Bilder reduziert. Also am besten noch schnell zum Fotograf des Vertrauens und ein Set neuer Portraits anfragen.

“Wird es kompliziert?”

Na nur, wenn Du nicht ehrlich bist. Man kann sich Ärger ersparen, in dem Man(n) einfach seine Karten auf den Tisch legt. Also spiel ihr nicht vor, dass Du dich gern mal wieder verlieben würdest, wenn das nicht der Fall ist. Sag doch einfach, Du willst ein bisschen Spaß haben, und die richtige Frau für Dich, wird das auch verstehen. Klar, will keine Frau gern als jemand gesehen werden, der einfach mal nur aus Spaß mit Dir ins Bett geht. Aber wenn es halt nun Mal Spaß macht mit Dir Zeit zu verbringen, na dann bleibt wohl das Bett irgendwann nicht aus. Wichtig ist, offen und ehrlich zu sein. Du hast halt gerade eine Beziehung hinter Dir, das verstehen die Frauen – und dann wissen sie auch, dass es rein gar nichts mit ihnen zu tun hat, wenn Du nicht auf die große Liebe hoffst. Die kommt sowieso nicht dort, wo Du sie erwartest. Also erwarte lieber nicht so viel, dann kannst Du auch nicht so schnell enttäuscht werden. Und ich glaube auch ein bisschen an Karma, Schicksal oder wie immer man es nennen mag: Das, was Du gibst, kommt zurück zu Dir. Also behandle andere Menschen, so wie Du selbst behandelt werden möchtest! Dann dürfte nichts schief gehen, auch nicht beim Dating.

Die Realität der Anziehung

Heute habe ich mit einem jungen Fotografen über die Gesetze der Anziehung gesprochen. Darüber, dass sich Frauen eher zu den sogenannten “Arschlöchern” hingezogen fühlen, zu den Typen, die mit Ihnen spielen. Das ist ganz normal meinte ich. Du nimmst ja auch deine Beine in die Hand, wenn Du merkst eine Frau fährt auf dich ab und will Dich unbedingt davon überzeugen, dass Sie die Richtige für dich sei. Er musste mir natürlich zustimmen.

Wir alle kennen diese ungeschriebenen Gesetze und wir alle sind schon mal auf der einen oder anderen Seite gewesen. Ich kann es auch nicht verstehen, warum Frauen eher auf die Typen stehen, die cleverer Weise sagen: “Ich möchte mich so gern mal wieder verlieben.” Aber es ist offensichtlich, die Frau will diejenige sein, in die sich das Objekt Ihrer Begierde verliebt. Also heisst das für die netten Kerle, sie müssen sich mal ein Wolfspelz überwerfen. Denn ich kann auch die Frauen verstehen. Sie wollen gut aussehende Männer, die am besten auch noch gut verdienen. Aber ich muss noch einmal ehrlich sein. Diese Typen sind auch die ehesten, die sich nicht nur mit einer Frau zufrieden geben werden.

Also sollten auch Frauen ein klein wenig über Ihren eigenen Anspruch nachdenken und darüber, was sie wollen.

Soll es der tolle Typ sein, der jede Frau haben könnte?

Dann ist leider die Wahrscheinlichkeit, dass er sich auf eine längerfristige Beziehung einlässt herzlich gering. Vor allem, wenn er bekommen hat, was er möchte. Es hängt natürlich davon ab, was die Frau möchte. Will auch sie nur ein kurzes loderndes Abenteuer? Dann Viel Spaß den beiden. Soll es etwas längerfristiges werden, würde ich als Mann eher auf die Typen achten, die sich etwas komisch verhalten, z.B. weil sie nervös sind oder bis über beide Ohren schon längst verliebt. Dieser Typ Mann, vor allem diejenigen, die einfach nur nett sind und keine perfekte Show beim Date abziehen, haben vermutlich mehr Tiefgang als Männer, für die Dating ein (Kinder-)Spiel ist.

Doch leider funktioniert Anziehung oft anders als Logik. Frauen verlieben sich lieber in die kleinen Bösewichte, in die Abenteurer oder diejenigen Männer, mit denen sie stundenlang reden können, ohne dass sie merken, wie die Zeit vergeht und man sich näher kommt.

Ja, Liebe ist irrational. Und ich kenne auch einige irrationale Frauen, die sich zwar in Beziehungen befinden aber ihren Kerl bei fast jeder Gelegenheit bloßstellen und vergleichen. Denn andere Männer verdienen mehr, können sich besser ausdrücken oder sind besser mit Kindern auf dem Arm. Dann frage ich mich, warum ist man (oder in diesem Fall Frau) überhaupt mit dem Typen zusammen. Oft, weil er eben eine der zwei Basis Qualitäten besitzt: 1. Er sieht gut aus und wird hübsche Kinder zeugen oder 2. Er verdient gut, und kann potenziell eine Familie ernähren. Aber mal ganz ehrlich, wer möchte einen Partner haben, der einem die eigenen Mängel ständig vorhält? Da hilft auch die beste Erziehung oder das schönste Heim nichts. Diese Beziehungen stehen auf wackeligen Füßen und wahre Anziehung basiert auf anderen Werten, z.B. Vertrauen, Respekt und Akzeptanz. Doch diese müssen sich erst im Laufe einer Beziehung “verdient” und aufgebaut werden. Damit man jemanden findet, mit dem man eine Beziehung eingehen möchte, sind oft nicht wenige Dates nötig. Bei denen es dann auch noch darauf ankommt, was der andere im Augenblick sucht und sieht. Denn oft könnte man seiner Traumprinzessin oder seinem Traumprinzen gegenüber sitzen und es gar nicht merken.

 Was wollen Frauen wirklich?

Das hängt wie immer davon ab, was die Frau sucht. Doch viele Frauen bestätigen die Regel, dass sie sich nicht in die Typen verlieben, die einfach zu haben sind. Das gleiche gilt ja auch für Männer. Gerade am Anfang einer aufkeimenden Liebe, will man sich nicht sicher sein können. Auch Frauen verknallen sich eher in Typen, die das sogenannte Bad Boy Image pflegen. Einladungen zu einem Date, die mit “Hey, ich finde Dich irgendwie spannend, darf ich dich mal auf einen Cafe einladen?” enden meist genau bei dieser Frage. Männer die ihren potentiellen Opfern Einladungen unterbreiten wie z.B. “Hey, sei am Tag X um Z Uhr an diesem Ort und trage kein Höschen.” haben mehr Chancen auf Erfolg Ernst genommen zu werden. Oder, der Frau zu unterstellen, dass sie es sei, die ja nur auf das Eine aus sei – aber man ja heute nicht mit Ihr die Leidenschaft ausleben könne, weil … erzeugen erstmal etwas Verwirrung, doch haben mehr Chance auf ein zweites Wiedersehen oder sogar darauf, dass aus dem ersten verknallt sein auch ein verliebt sein oder sogar eine beiderseitige Liebe wird.

5 Gründe warum ein Mann sich nach dem Date nicht meldet

Ihr hattet ein tolles Date, eine aufregende Nacht und die Chemie hat irgendwie gestimmt. Ihr konntet reden, Du hast dich in seiner Nähe wohl gefühlt doch plötzlich meldet er sich nicht mehr. Warum nur?

1. Er ist einfach nicht interessiert.

Lass uns realistisch sein, zum Lieben gehören zwei. Es hilft vermutlich nichts, wenn Du ihn anhimmelst und er schon auf einer anderen Hochzeit tanzt. Er hat den Abend genossen und den Moment gelebt. Er ist jedoch nicht im Stande Dir das klar zu sagen, “Es ist meine Schuld, es hat einfach nicht gefunkt.” Stattdessen sagt er lieber gar nichts.

2. Er hat Angst vor Ablehnung

Er ist sich einfach nicht sicher, ob Du ihn überhaupt noch einmal wieder sehen möchtest. Auch Männer haben manchmal Angst davor, abgelehnt zu werden. Deshalb signalisiere doch einfach, dass Du dich freuen würdest ihn mal wieder zu sehen. Dann weiß er zumindest, dass Du das Date wohl nur halb so schlimm fandest.

3. Er sucht noch nach der Richtigen

Manche Männer (und Frauen) sind ewig auf der Suche und bevorzugen möglichst viele Dates. Sie hoffen irgendwann im schier unendlichen Meer der Möglichkeiten, die eine große Liebe zu finden. Nun gut, man muss sie ziehen lassen. Hoffentlich erkennen sich die großen Lieben dann auch gegenseitig nach dem ersten Date.

4. Er hat gerade einfach keine Zeit

Stress auf Arbeit, Krankheit oder lang ersehnte Urlaube. Manchmal ist alles andere wichtiger und gerade zeitraubender, als das was uns im Innern bewegt. Wer sich nicht gut fühlt, hat meist auch keine Lust sich mit jemandem zu treffen, oder gar auszugehen. Dabei wäre das der beste Weg. Wie sagt man so schön: “Man sollte täglich eine Stunde meditieren, wer keine Zeit hat, zwei!”

5. Er ist unhöflich

Er will sich gar nicht rechtfertigen oder erklären müssen und denkt, dass keine Antwort auch eine Antwort ist. Das Gefühlsleben der meisten anderen Menschen interessiert ihn herzlich wenig. Denn er weiß, jeder ist für sein Glück selbst verantwortlich.

Was finden Männer attraktiv?

Ist es der tiefe, verheißungsvolle Ausschnitt, der Lust auf mehr macht? Ist es der knackige Po, den man nur zu gerne ergreifen möchte? Oder ist es die schön geschwungene Schulter, über deren weiche Haut man gerne streichen würde? Kommt es auf die Größe an, oder das Gewicht? Was ist es denn nun eigentlich, was Männer an Frauen attraktiv finden?

Wow, diese Frau! Geschmeidig bewegt sie sich in ihrem roten, knielangen Kleid durch die Menge. Es liegt eng an ihrem atemberaubenden Körper, schmiegt sich an die schmale Taille, über die weichen Rundungen ihrer Hüften und ihres Pos. Ihre langen dunklen Locken fallen sanft über ihren Rücken. Ihre Beine scheinen kein Ende zu finden, das tiefe Dekolte, diese wohl geformten Brüste – unweigerlich zieht sie die Blicke auf sich: vor allem die Männer verdrehen den Kopf nach ihr, schauen ihr hinterher, würden sie nur allzu gerne um ein Date und mehr bitten. Dort, wo sie sich bewegt, hinterlässt sie eine Schneise der Faszination, der Bewunderung. Und das weiß sie auch, genau das strahlt sie auch aus: “Ich bin schön, ich liebe mich und bin es mir wert, bewundert zu werden.”

Was ist es, was den Reiz dieser Frau ausmacht: das Kleid, der tiefe, verheißungsvolle Ausschnitt, der Lust auf mehr macht? Ist es der knackige Po, den man nur zu gerne ergreifen möchte? Oder ist es die nackte Schulter, über deren weiche Haut man gerne streichen würde? Kommt es auf die Größe an, oder das Gewicht –  oder ist es doch die Ausstrahlung?

Eine Frage mit deren vermeintlicher Beantwortung viel Geld gemacht wird: Von der Textilindustrie, Parfümherstellern, Beauty-Farmen, Schönheitskliniken und vielen mehr.

Was ist es denn nun eigentlich, was Männer an Frauen attraktiv finden?

Eine pauschale Antwort auf diese Frage zu geben – auch als Mann – ist schier unmöglich.

Jeder Mann hat einen anderen Geschmack und jede Frau ihre besondere Note, die sie verführerisch macht. Da die Geschmäcker der Männer so verschieden sind, kann sich eigentlich jede Frau mit den Ihr von der Natur gegebenen Eigenheiten glücklich fühlen. Denn, ja: oft ist es gerade die Ausstrahlung, die eine Frau interessant macht. Wenn Frau sich selbst liebt, dann kann auch Mann sich in sie verlieben. Darüberhinaus dürfen Frauen Humor haben und über die Witze des Mannes lachen, hier ist allerdings ein süßes Lächeln schöner, als aus dem ganzen Bauch heraus zu gröhlen.

Dann bleibt nämlich die kleine Prise Geheimnisvolles erhalten, und die hat eine magische Wirkung auf die eigene Anziehungskraft. Denn es sind gerade die Dinge, die Mann nicht weiß, die das Interesse am Lodern lassen. Es ist natürlich toll, wenn Frau sich für den Mann hübsch macht, aber kein Mann wünscht sich eine Frau, die ohne Make-up nicht mehr vor die Tür zu gehen wagt.

Jeder hat da ganz andere Vorstellungen, springt auf andere Reize an. Hier eine Umfrage zum Thema Attraktivität von Frauen:

„Gesicht und Haare sind mir wichtig. Mir fällt es immer sofort auf, wenn Frauen lange, gepflegte Haare haben. Das können lockige, glatte oder wie auch immer sein. Haare machen eine Frau attraktiv. Oder eben auch nicht, Fettiges Haar geht gar nicht. Und zu brave Haarschnitte auch nicht. Außerdem mag ich weibliche Gesichtszüge.“

 

„Mich machen zuerst die Stirn, die Lippen und die Augen an. Und ich frage mich schnell, wie sie vielleicht küsst. Ich mag es wenn Menschen lachen, dann möchte ich mit Ihnen zusammen lachen und mehr Zeit in Ihrer Nähe verbringen.“

 

“Ich schau mir Ihre Augen an, und suche nach dem Feuer. Ich finde Frauen anziehend, die mit ihrem Gang etwas Besonderes haben. Ebenfalls spannend ist der Gesichtsausdruck einer Frau, der kann geheimnisvoll, schüchtern, neugierig oder selbstbewusst sein, es macht einfach Spaß Frauen anzuschauen, die durch Ihre Gesichtszüge leben.”

 

„Ich mag Frauen, in deren Augen das Abenteuer fackelt. Frauen, die sich anmutig bewegen und mit ihrem Körper zu spielen wissen. Mein Typ sind Brünette, am liebsten mit Locken. Bei südländischen Frauen schmelze ich am liebsten.“

Solche Umfragen haben natürlich immer den üblichen Nachteil. Männer geben die sozial erwünschten Antworten. Da wir hier versuchen wollen, ehrlich zu sein, hier das was Männer gedacht haben, aber nur äußerst selten zugeben würden: Männer lassen sich auch von einem schönen Dekolletee, einem knackigen Hintern oder dem verführerischen Augenaufschlag betören.

ABER: Ja. Je nachdem was Mann sucht –  eine schnelle Nummer oder eine längere Beziehung – kommt es natürlich auch auf den Charakter einer Frau an. Manch’ eine Frau mag sich jetzt denken: „Ja klar, der Charakter. Erzähl’ mir nicht, dass es den Männern auf den Charakter ankommt.“ Und sie mögen Recht haben: Viele Männer sind erst einmal wohl oberflächlicher als Frauen. Sie schauen auf das Äußere: Es ist ihnen wichtig, wie eine Frau aussieht. Der erste äußere Eindruck entscheidet nicht selten darüber, ob und wie es weitergeht. Aber: Wer eine engere Beziehung eingehen möchte, für den zählt der Charakter natürlich genauso. Denn Mann will nicht nur eine Frau, die gut aussieht und gut zu vögeln ist (oops, jetzt haben wir das Klischee doch wieder bestätigt und widmen uns dem Thema bald in einem Artikel) sondern auch eine Frau, die mit ihm lacht, singt und lebt.

Und genau da kommt der Charakter ins Spiel. Die Anziehungskraft einer Frau könnte man meiner Ansicht nach mit dieser einfachen Formel darstellen:

Attraktivität = (Aussehen + Sex) * Charakter

Die obenstehende Formel lässt sich natürlich nur bedingt auf One-Night Stands anwenden, da ja bei solchen kurzlebigen Episoden natürlich der Charakter bei vielen Männern eine wirklich eher untergeordnete Rolle spielt…

Bevor es um das verändern geht: Was ist wichtig? Beim Aussehen lässt sich natürlich vieles machen. Doch Vorsicht sei, liebe Damenwelt und mittlerweile auch Männerwelt, vor Schönheits-OPs geboten. In China hat ein Mann seine Frau wegen hässlicher Kinder verklagt. Bevor sie ihn kennenlernte,  hatte sie sich noch mit der ein oder anderen OP aufgehübscht. Was die Gene natürlich unberührt ließ (zum Artikel).

Sextechniken lassen sich im Studium der körperlichen Künste gut erlernen. In beliebten Tantraseminaren, Massageworkshops und natürlich dem intensiven Selbststudium lassen sich viele Dinge erlernen und mit ein bisschen Finger- und Lippenspitzengefühl auch erfolgreich anwenden.

Der Charakter hingegen, so wie ich ihn frei definieren würde, ist eine Mischung aus Persönlichkeit und antrainierten Verhaltensweisen. Unser ganzes Denken und Fühlen ist letztlich ein Produkt, eine Energie, die wir erzeugen. Viele weise Männer der Weltgeschichte lehrten uns: „Achte auf deine Gedanken, denn sie werden Deine Wirklichkeit werden.“ Ein herzlicher, offener und lebenslustiger Charakter punktet.

Man(n) will ja eine Frau mit der es Spaß macht, Zeit zu verbringen und es kein Grusel-Kopfkino wird, wenn man sich am Abend an den Esstisch setzt. Und das Wunderbare ist: Jede Frau hat ihren eigenen kleinen Dickkopf – und jeder Mann auch. Niemand möchte sich gern verändern oder schlimmer noch: verändern lassen. Aber darum geht es auch gar nicht. Vor allem nicht für die Liebe: Für eine ehrliche und glückliche Beziehung ist es viel wichtiger, dass beide authentisch sind. Dass man sich anerkennt, so wie man eben ist.  Es bringt gar nichts, sich mit der Intention, den Partner zufrieden stellen zu wollen, zu verbiegen. Der Charakter kann jedoch geschult werden, in seinen Sichtweisen und Denkmustern.

Bei den Charakter- und Erziehungsfragen in Beziehungen gibt es ja auch zum Glück auch immer zwei. Einer der es macht und der andere, der es mit sich machen lässt. Doch auf Dauer? Auf Dauer zählt die Antwort auf die Frage: Mit was für einem Menschen möchte man für längere Zeit zusammen sein? und ich glaube diese Frage muss sich jeder selbst beantworten.

Wie meine Antwort lautet? Ich stehe ja auf starke Frauen, die im Leben mit ihrer weiblichen Art voran kommen, Dinge in die Hand nehmen und sich den Freien Künste ergeben fühlen. Ich mag Frauen, die eine starke Verbindung zu ihrem Körper haben. Frauen, die gern reisen und das Abenteuer suchen, sich Neuem öffnen und nicht Angst davor haben, dass zu verlieren, was Sie nie besessen haben. Sondern Frauen, die im Moment leben können ohne den Horizont aus den Augen zu verlieren. Frauen die gern in der Natur unterwegs sind, aber auch im Abendkleid eine tolle Figur machen und ja, natürlich will ich, dass die Frau es schafft mich so heiß zu machen, dass ich ihr am liebsten die Sachen vom Leibe reißen möchte. Aber das ist schon wieder ein anderes Kapitel.

Ein Grundsatz, den sich jeder Mensch bewusst machen sollte:

Du bist genauso perfekt, wie Du bist.

Jeder hat seine strahlenden Seiten und seine Macken und es wird Zeit sich damit abzufinden. Auch mit denen, die einem eigentlich fast peinlich sind. Diese Seiten sind sogar umso besser, wenn man drüber lachen kann.

Ich habe einmal eine wunderhübsche Frau getroffen, die Meisterin im Gase zaubern war (landläufig auch: pupsen). Und natürlich hat sie versucht, genau das zu überspielen. Aber es gelang Ihr nie wirklich. Irgendwann habe ich Sie dann darauf angesprochen und herrlich darüber gelacht, so dass auch sie irgendwann nur noch lachen konnte. Schlimmer ist es, wenn man solche Dinge verheimlicht. Zum Beispiel das Schnarchen. Viele Frauen schnarchen, bei einigen ist es richtig süß und manchmal hilft es sogar beim Einschlafen – wie eine geführte Meditation – doch bei einer Frau kam es auch vor, dass ich neben Ihr partout nicht schlafen konnte. Das war dann für mich ein rein technisches k.o.

Also es wird Zeit, dass man sich mit seinen Macken abfindet. Wenn die Pupse eben unerträglich stinken, geht man eben raus, ändert seine Ernährung und liebt sich bitteschön genau dafür, denn jeder hat seine kleine Macken und entweder der andere kommt damit klar oder eben nicht. Aber du selbst hast ja gar keine andere Wahl als mit dir klar zu kommen. Und mal ganz ehrlich diese besonderen Merkmale sind auch Teil unseres Seins, unseres Charakters – und wer, wenn nicht wir zuerst sollte uns dafür lieben, wie wir sind?

Der schönste Liebesbrief

Julian aus Köln sah seine Traumfrau Caroline im Biologieunterricht und musste Ihr einfach eine “Initiativbewerbung” schreiben. Er wollte als fester Freund an ihrer Seite, sie nicht nur wegen ihrer oberflächlichen Schönheit wertschätzen. Er tat dies in einem aufwendigen und herzlich formalen Bewerbungsschreiben Kund, um am Ende ein Vorstellungsgespräch in einem Restaurant Ihrer Wahl vorzuschlagen.

Das hat Stil und gehört auf den Dateknigge! … lest gern selbst.

Generell sind Liebesbriefe natürlich niemals aus der Mode gekommen. Doch heutzutage erwartet man einfach mehr Stil, etwas mit Geschmack mit Kunst und Ideenreichtum. Die Zeiten, in denen wir ankreuzen, ob wir mit jemandem ausgehen wollen, sind seit der Schulbank vorbei. Obwohl die Floskel dennoch süß wirken kann, wenn man schon etwas länger “zusammen ist.

Ich mag es mit Fotos zu arbeiten und darauf ein Gedicht zu schreiben, dass zum Bild und zum Gefühl passt. Etwas mit Charme und Romantik. Auch Männer freuen sich über Liebesbriefe oder gar ganze Bände. Also greift ruhig zum Stift und lasst Euer Herz sprechen. Ihr werdet sehen, dass auch wenn ihr es nicht abschickt, Ihr zumindest ein Stück näher an Euren Gefühlen seid.

Das wichtigste beim Lieben: Sei Du selbst!

Sei Du selbst.
Akzeptiere Dich!
Schätze Dich!
Vergebe Dir!
Segne Dich.
Drücke Dich aus.
Vertraue Dir.
Liebe Dich,
Mach Dich selbst stark.

Geheimnisse einer guten Ehe

Was ist das Geheimnis einer guten Ehe? Manche und ich würde sagen die meisten gehen den bittersten Weg der Selbsterfahrung, andere lernen vielleicht von denen, die es selbst gelernt haben. Hier sind die Tipps eines Mannes, frei übersetzt nach Gerald Rogers, der sich gewünscht hätte, ihm wären diese Tipps eher so klar und sinnvoll erschienen. Aber lest einfach selbst:

1. Höre niemals auf Ihr den Hof zu machen, höre niemals auf sie zu umwerben. Niemals, niemals sage ich, darfst Du die Frau an deiner Seite für selbstverständlich hinnehmen. Als Du sie gefragt hast, ob Sie Dich heiraten möchte, hast Du ihr versprochen, der Mann zu sein, dem Ihr Herz gehört und Sie beschützt. Das ist der wichtigste und heiligste Schatz mit welchem Du jemals anvertraut worden bist. SIE HAT DICH GEWÄHLT. Vergiss das niemals und werde niemals faul, Ihr deine Liebe zu zeigen.

Was ist das Geheimnis einer guten Ehe? Manche und ich würde sagen die meisten gehen den bittersten Weg der Selbsterfahrung, andere lernen vielleicht von denen, die es selbst gelernt haben. Hier sind die Tipps eines Mannes,  frei übersetzt nach Gerald Rogers, der sich gewünscht hätte, ihm wären diese Tipps eher so klar und sinnvoll erschienen. Aber lest einfach selbst:

1. Höre niemals auf Ihr den Hof zu machen, höre niemals auf sie zu umwerben. Niemals, niemals sage ich, darfst Du die Frau an deiner Seite für selbstverständlich hinnehmen. Als Du sie gefragt hast, ob sie Dich heiraten möchte, hast Du ihr versprochen, der Mann zu sein, dem Ihr Herz gehört und sie beschützt.  Das ist der wichtigste und heiligste Schatz mit welchem Du jemals anvertraut worden bist. SIE HAT DICH GEWÄHLT. Vergiss das niemals und werde niemals faul, Ihr deine Liebe zu zeigen.

2. Schütze Dein eigenes Herz. Genauso wie Du eingewilligt hast, Ihr Herz zu beschützen, musst Du auch dein eigenes Herz mit derselben Güte und Vorsicht schützen. Liebe Dich selbst offen, liebe die Welt offen, aber es gibt den einen besonderen Platz in Deinem Herz, in dem niemand anderes erlaubt ist, außer Deiner Frau. Behalte diesen Platz immer bereit für sie und lade sie dorthin ein und niemanden sonst.

3. Verliebe dich in Sie wieder und wieder. Ihr werdet Euch ständig verändern. Ihr seid schon jetzt nicht mehr dieselben wie damals, als Ihr geheiratet habt. Dinge ändern sich und so wird sich auch Deine Sicht auf die Dinge ändern, so wirst auch Du Dich ändern und in fünf Jahren nicht mehr der gleiche sein, und damit müsst Ihr Euch neu wählen, jeden Tag. Sie muss nicht bei dir bleiben und wenn Du nicht auf Ihr Herz Acht gibst, könnte Sie es jemand anderem schenken. Kämpfe immer um ihre Liebe, wie damals, als Du um Ihre Hand angehalten hast.

4. Sieh das Beste in Ihr. Konzentriere Dich auf das, was Du liebst. Dass, auf was Du Dich konzentrierst wird sich ausdehnen. Wenn Du Dich auf Ihre Fehler konzentrierst, wirst Du nur noch mehr Fehler finden. Wenn Du Dich auf das konzentrierst, was Du an Ihr liebst, wirst Du Liebe finden. Fokussiere dich auf die Liebe, dann wird Dich die Liebe erfüllen.

5. Es ist nicht Dein Job Sie zu ändern oder zu korrigieren. Deine Aufgabe ist es, sie zu lieben, so wie sie ist ohne die Erwartung, dass sie sich ändert. Falls sie sich ändert, liebe sie, wie sie sein wird, ob Du es wolltest oder nicht.

6. Übernimm die Verantwortung für deine eigenen Gefühle, es ist nicht der Job deiner Frau Dich glücklich zu machen und sie kann Dich auch nicht traurig machen. Du bist verantwortlich dafür, dein eigenes Glück zu finden und dadurch wird Dein Glück zum Glück Eurer Beziehung und Liebe.

7. Gib niemals deiner Frau die Schuld wenn Du frustriert oder verägert bist. Wenn Du Dich mies fühlst, ist es an der Zeit in Dich und den jetzigen Moment zu horchen und zu verstehen, was in Dir ist und geheilt werden möchte. Du hast Dich zu dieser Frau hingezogen gefühlt, weil sie am besten geeignet war all Deine Kindheitswunden anzusprechen, so dass Du diese heilen kannst. Wenn Du dich selbst heilst, wirst Du auch nicht mehr dadurch so sehr angezogen fühlen und Dich wundern, warum Du es jemals warst.

8. Erlaube Deiner Frau so zu sein, wie Sie ist. Wenn Sie traurig oder aufgeregt ist, ist es nicht Deine Aufgabe das zu lösen, es ist ihre Aufgabe. Deine Aufgabe ist es sie in den Arm zu nehmen und sie wissen zu lassen, das es okay ist. Lass sie wissen, dass Du ihr zu hörst und dass sie wichtig ist und dass Du die Säule bist, an der sie sich anlehnen kann. Der weibliche Geist ist veränderlich und Emotionen und wie im Sturm werden Emotionen ankommen und davongehen. Und wenn Du stark und unbewertend bleibst, kann sie Dir vertrauen und ihre Seele öffnen. Lauf nicht davon, wenn sie aufgeregt ist. Bleib stehen stark und lass sie wissen, dass Du nicht gehen wirst. Hör Ihr zu, was sie wirklich sagen möchte hinter all den Worten und Emotionen.

9. Sei albern, Nimm Dich nicht so verdammt ernst. Lache und bring sie zum Lachen. Lachen macht alles einfacher.

10. Erfülle ihre Seele jeden Tag, lerne ihre Sprache der Liebe und die besondere Wege mit denen sie sich wichtig, bestätigt und geschätzt fühlt. Bitte sie eine Liste mit 10 Punkten anzulegen, die ihr das Gefühl geben geliebt zu werden, präge Dir diese Punkte ein und mache es jeden Tag zu einer Priorität, sie sich geliebt fühlen zu lassen.

11. Sei anwesend. Gib Ihr nicht nur Deine Zeit, sondern Deine Aufmerksamkeit und Deine Seele. Tu, was auch immer Dir hilft den Kopf frei zu kriegen, aber wenn Du mit ihr bist, sei voll und ganz mit ihr. Behandle sie, als wäre sie dein wichtigster Klient – denn das ist sie.

12. Sei bereit sie sexuell zu nehmen. Sie mit der maskulinen Kraft davon zu tragen, sie zu verzehren und zu verschlingen mit Deiner Kraft und sie bis in die tiefsten Ebenen Ihrer Seelen zu durchdringen. Lass sie schmelzen in ihrer sanftesten Weiblichkeit und sich Dir komplett hingeben und anvertrauen.

13. Sei kein Idiot und hab keine Angst davor einer zu sein. Du wirst Fehler machen und sie wird das auch. Versuch keine zu großen Fehler zu machen und aus denen, die Du machst, zu lernen. Keiner erwartet von Dir perfekt zu sein, aber dumm stellen brauchst Du dich auch nicht.

14. Gib ihr Raum, Frauen sind so gut darin, zu geben und zu geben und manchmal müssen sie daran erinnert werden, sich Zeit für sich selbst zu nehmen. Manchmal wird sie aus deinen Ästen ausfliegen, um zu finden, was ihre Seele nährt und wenn Du ihr den Platz dafür gibst, wird sie zurückkommen und neue Lieder singen. (okay, hier wurde es etwas sehr poetisch, aber ihr versteht den Sinn. Sag ihr sie soll sich Zeit für sich selbst nehmen, vorallem nachdem ihr Kinder habt. Sie braucht diesen Raum um sich zu erneuern und sich neu zu zentrieren.)

15. Sei verletzlich, du musst auch nicht immer alles im Griff behalten. Sei bereit, deine Ängste und Gefühle zu teilen und deine Fehler schnell anzuerkennen.

16. Sei vollkommen transparent, wenn Du Vertrauen haben möchtest, musst Du bereit sein, alles zu teilen, besonders die Dinge, die Du gar nicht teilen möchtest. Es braucht Mut um voll und ganz zu lieben und Teil dieses Mutes ist es, auch die dunklen Seiten an Dir zu lieben, genauso wie die leuchtenden. Lass die Maske fallen, wenn Du dich fühlst, als müsstest Du eine Maske tragen und dich die ganze Zeit perfekt zu sein, wirst Du nie die volle Bandbreite von Liebe erleben.
17. Hört niemals auf zusammen zu wachsen, im stehenden Wasser wird’s schneller fad, der fließende Bach ist immer frisch und kühl. Atrophie ist der natürliche Prozess, wenn Du einen Muskel nicht mehr beanspruchst, so ist es auch für eine Beziehung, die nicht auf das Wachstum fokussiert ist. Findet gemeinsame Ziele, Träume und Visionen und arbeitet dorthin.

18. Macht Euch keine Sorgen ums Geld, Geld ist ein Spiel, findet Wege dieses Spiel zusammen als Team zu gewinnen. Es hilft niemals, wenn sich Teammitglieder gegenseitig bekriegen. Findet stattdessen die Möglichkeiten, beiden zu helfen zu gewinnen.

19. Vergebt sofort und fokussiere auf die Zukunft anstatt das Gewicht aus der Vergangenheit mit Dir zu tragen. Lass deine Vergangenheit dich nicht als Geisel halten. An alten Fehlern festzuhalten, die entweder Du oder sie machen, ist wie ein schwerer Anker zu Eurer Ehe und wird euch zurückhalten. Vergebung ist Freiheit. Löse die Leinen und wähle die Liebe.

20. Wähle immer die Liebe, Wähle immer die Liebe, Wähle immer die Liebe. Am Ende ist dies der einzige Ratschlag, den man braucht. Wenn dies das Grundprinzip ist, nach welchem all Entscheidungen gefällt werden, dann gibt es nichts was dein Glück gefährden kann. Liebe wird immer siegen.

frei übersetzt auf Basis des Artikels von Gerald Rogers

Der Frühling & das Feuer.

Der Frühling ist da. Es ist die perfekte Zeit die bunten wieder Klamotten aus den Tiefen des Kleiderschranks zu holen, ein wenig zu entstauben und damit raus zu gehen. Es wird ein Frühling der Farben. Alles was glänzt, schimmert und leicht im Wind weht darf und muss sogar getragen werden.

Auch wenn die Glieder noch etwas eingerostet sind, lassen diese sich bei ein Sport, Spiel und Tanz leicht in Form bringen. Die Übung macht den Meister, vorallem in der Kategorie: Spiel mit dem Feuer.

Der Frühling ist da. Es ist die perfekte Zeit die bunten Klamotten aus den Tiefen des Kleiderschranks zu holen, ein wenig zu entstauben und damit raus zu gehen. Es wird ein Frühling der Farben. Alles was glänzt, schimmert und leicht im Wind weht, darf und muss sogar getragen werden.

Auch wenn die Glieder noch etwas eingerostet sind, lassen diese sich bei ein Sport, Spiel und Tanz leicht in Form bringen. Die Übung macht den Meister, vorallem in der Kategorie: Spiel mit dem Feuer.

Und dieses Spiel läuft wie von ganz allein. Frau zeigt mehr Haut, entblößt Nacken und Schultern – die erogenen Zonen für zärtliche Liebkosungen – und sendet dem Betrachter Mann unterbewusst die Botschaft: “Reiss mich, ich bin Beute.” Mit dieser indirekten Aufforderung werden auch die Instinkte der im Winterschlaf verbliebenen Männer wach. Sie fangen an das Jagdrevier zu beobachten und dann im richtigen Augenblick zuzuschlagen. Bildlich gesprochen natürlich. Genau wie Frau auch, ist Mann ein Geschöpf der Natur – und damit ein Kind seiner Instinkte. Obwohl der Jagdtrieb in der heutigen Zeit etwas eingeschlafen ist. Was durchaus daran liegen mag, dass unsere heutige Konsumwelt zu einer gewissen Passivität führt. Alles wird einem vorgesetzt. Man(n) geht heute nicht mehr wirklich jagen, es ist höchtens die Wahl zwischen Tiefkühlhühnchen oder Rindergulasch. Alles kommt auf Knopfdruck und meist bedarf es nur dem Ziehen eines Stücks Plastik, um es zu bekommen.

Das echte Jagen, also das Sichten von potentieller Beute, das Anpirschen, das Angreifen und Separieren von der Gruppe, bis es schliesslich “gerissen” wird, ist fast schon wieder unzeitgemäß – weil ungewohnt. Doch so läuft es und wer das Spiel nicht wagt, der nicht gewinnt – oder bleibt eben beim Knöpfe drücken.

Beste Zeit um noch mal den Dateknigge zu durchstöbern…

Die besten Flirttipps für den Frühling:

1. Mädels zeigt Haut.
Lange Beine verdienen kurze Röcke. Schöne Rücken soll man schmücken. Haare auch mal einfach nach oben stecken und den Nacken freilegen. Frische Farben: gelb, rot, pink und luftige Formen, wie Schals, Ketten und Haarbänder.

2. Augenkontakt.
Die Sonne lockt die Menschen auf die Strasse und sie freuen sich über jeden Blick, jedes charmante Lächeln. Also Augen auf und grüßt mit einem Schmunzeln.

3. Ansprechen.
Männer sagt einfach “Hi, wer bist Du?” – es bedarf keiner ausgefeilten Sprüche oder gewieften Anmachen, wenn die Sympathie stimmt, kann man sich auch einfach ansprechen. Wer hier auf die Initiative der Frau wartet, darf etwas länger warten. Frauen sind es gewohnt von den Männern angesprochen zu werden und so wird es im großen und ganzen auch bleiben – auch wenn sich einige Männer wünschen, Frauen wären aktiver in der Kontaktaufnahme.

4. Telefonnummern & Email austauschen
Hat es vielleicht ein wenig gefunkt? Lass Dir ihre Nummer oder Email geben. “Ich würde Dich gern wieder sehen, hast Du Email?” Es ist manchmal so einfach, wenn wir es uns selbst nicht andauernd zu kompliziert machen würden…

5. Verabreden
Lass andere an Deinem Leben teilhaben. Teile dein Glück mit Ihnen. Beim Daten geht es nicht darum, den anderen auf irgendeine Probe zu stellen – dafür ist das Leben viel zu kurz. Das Treffen mit anderen Menschen ist ein idealer Anlass gemeinsam die Freude am Leben zu teilen. Geniessen ist das Zauberwort, das kann ein Cafe, ein Spaziergang, ein Eis oder alles sein, was in Spass macht und alle Fluchtwege offen lässt, einfach um zu signalisieren: Du bist frei, gemeinsam sind wir freier.

6. Der erste Kuss
Einige kennen ihn schon, den Kusstest. Auch sonst wollen Frauen genommen werden, denn nur derjenige Mann ist es Wert, sie erobern zu dürfen, der sich traut sie auch zu erobern.

7. Wie es weiter geht?
War es ein Treffer? Oder nur ein Spiel? Oder beides? Du wirst es herausfinden. Folge Deinem Herzen und achte darauf, andere mit dem Respekt zu behandeln, den Du selbst für Dich beanspruchst.

Viel Spass beim Flirten!