Die schöne neue Welt des Online Datings?!

Mein Traummann:
abenteuerlustig, mutig & kreativ
(oder festangestellt)

Ich mag:
Meine Schwester
Krimis

Ich mag nicht: 
Meine Schwester
Online Dating

Was Du über mich wissen solltest:
Ich habe einen dieser dreibeinigen Hunde
… und ein Kind (zweibeinig)

aus dem Film: Das erstaunliche Leben des Walter Mitty

In den Online Dating Tipps heisst es: “Schreib etwas Besonderes über Dich. Zeige Dich von Deiner wilden Seite. Sprich über Dinge, die Dich als Persönlichkeit zeigen.” Wenn man dann ein paar Profile kennt, merkt man dass gerade dadurch schon wieder alle irgendwie gleich “besonders” sind. Ob sie nun Himbeeren mögen oder Krimis. Hauptsache Humor. Es sind eben Anhaltspunkte für andere mögliche Interessenten, um ein Gespräch anzufangen. So kann man erstmal schön um den heißen Brei herum reden. Denn niemand will sich ja online nur für das eine verabreden. Oder etwa doch?

Die Männer reden eigentlich nicht viel um den heißen Brei, zumindest nicht im eigenen Vertrautenkreis. Da ist Onlinedating so was wie der  schnelle Eintopf unserer Zeit. Es gibt so unzählig viele und gute Apps und Plattformen auf denen man Partner wie am Fliessband abschleppen kann. Die Profis unter Ihnen haben den Dreh mit frechen und coolen Sprüchen schon so gut raus, dass ein Blinddate am Tag genauso selbstverständlich wird, wie das Abendessen.

Doch eben genau dieses all zu wunderbare Überangebot an Ausgehwilligen und Suchenden ist das eigentliche Problem. Es scheint, als sei die Welt voll mit Menschen die einen Partner suchen oder zumindest heiße Kontakt. Doch mehr Quantität bedeutet ja nicht immer mehr Qualität. Nicht jeder Mensch passt zu einem, nur weil das Foto sympathisch wirkt oder der vom computerberechnete Matchfaktor bei über 80% liegt.

Klar muss man einiges durchprobieren um zum Erfolg zu kommen. Und bevor man gar niemanden spontan anspricht, sucht man sich eher was für zwischendurch bei Tinder und Co. Der Anspruch ist dabei gar nicht immer den passenden Partner fürs Leben zu finden. Eher ist es ein Zeitvertreib, der dafür sorgt, dass einem nicht zu langweilig wird und man wenigstens ein paar der Freizeitaktivitäten mit jemandem anderen verbringen kann, der nicht der beste Kumpel ist.

Mal ganz im Ernst, hat von Euch schon jemand über Tinder seinen heutigen Ehemann oder Ehefrau kennengelernt? Diejenigen Ehen aus Onlinekontakten, die ich bis jetzt kennen lernen dürfte, haben monatelang gechattet. Konnten sich nicht sehen, weil sie oft in anderen Ländern wohnten und haben dann nach langer Sehnsucht “Ja” gesagt. Liebe braucht eben doch Leiden. Und wenn das Lieben oder zumindest das oberflächliche Kuscheln für eine Nacht so einfach ist, na wozu dann noch den ganzen Bindungsstress auf sich nehmen.

Die meisten Kerle kommen doch gar nicht wirklich damit klar, dass auf einmal eine feste Partnerin Ansprüche an Sie stellt. Das ist ja schon wieder Arbeit. Da bleibt es doch dann eher beim gelegentlichen Spiel, solange es eben nicht zu abgedreht oder verpflichtend wird und danach wird weiter gejagt oder eben “getinderd”. Im Internet kann man sich auch so schön reinsteigern und im besten Fall noch ein paar Sachen schön reden.

Doch in einer Beziehung mit anderen Menschen gibt es eben auch mal Meinungsverschiedenheiten und die gehören zu jeder echten Beziehung dazu. Entweder man wächst dadurch stärker zusammen, oder eben nicht. Wofür Tinder und Co. gut sind, ist ganz klar die eigene Nervosität zu nehmen vor dem anderen Geschlecht. Aber sobald es ein wenig lockerer läuft, würde ich nicht auf das Internet als das Allheilmittel der Liebessuchenden setzen sondern auf den Alltag und lieber hier die Augen aufmachen, statt ständig auf dem Display zu haben.

Den Richtigen Online finden.

Gerade nach einer Trennung, suchen viele Menschen erstmal online nach Trost und Abwechslung. Es ist ja so herrlich einfach (denkt Mann) sich hier zu verabreden und tolle Menschen kennen zu lernen. Doch der schöne Schein ist ja auch erstmal was. Alle wollen in Ihrem Profil positiv rüberkommen.

Gerade nach einer Trennung, suchen viele Menschen erstmal online nach Trost und Abwechslung. Es ist ja so herrlich einfach (denkt Mann) sich hier zu verabreden und tolle Menschen kennen zu lernen. Doch der schöne Schein ist ja auch erstmal was. Alle wollen in Ihrem Profil positiv rüberkommen. Schreiben halbwegs lustige Sachen (zumindest diese werden von mir gelesen) und posten tolle Fotos von sich, auch wenn das schon ein bisschen her ist und die Dame nun ein paar Pfund mehr hat. Am besten sind jedoch die mathematischen Persönlichkeitstests, mit denen man sich selbst einschätzen kann und so für andere hoffentlich leichter einschätzbar wird. Alles im Auftrag der Liebe. Oder doch nur des Sex? Nun, sogar dafür gibt es dann die richtigen Fragen: “Suchst Du in deiner nächsten Beziehung eher nach Liebe oder nach Sex?”

Das eigene Profil

Du hast schon ein eigenes Profil bei meetone.com oder okcupid.com oder wie sie alle heissen? Na super, dann kann es ja losgehen. Aber Vorsicht, keine falschen Erwartungen, dass ist kein Onlineshop für heisse Bräute. Online wird hauptsächlich über Sprache kommuniziert, das heisst erstmal etwas Arbeit.

So wer bist Du denn nun? Was willst Du über dich preisgeben? Wie bringst Du dich am besten rüber? Ein schickes Foto, Lächeln und eines wo man dich ganz sieht – niemand will online mehr pfundige Überraschungen erleben. Bei den anderen Fragen, wenn Dir partout nichts einfällt, dann frag doch ein paar Freunde, wie sie dich einschätzen und garnier das ganze mit ein wenig Schmunzeln. Trockene Biografien sind was für den “happily ever after” Abspann.

Wie weiter?

Denk ja nicht, jetzt prasseln die seriösen Zuschriften auf dich ein (außer Du bist ein bisexuelles Luder und gehst gern auf flotte 3er Parties). Klar, meistens schreiben die Männer und suchen sich die Kirschen aus dem Obstteller. Doch viele Frauen klagen über die vielen plumpen Anmachsprüche – die lass am besten stecken, alles worüber deine betrunkenen Kumpels lachen würden, muss noch lange nicht für die Frau deiner Träume gelten. Frau wollen mit Charme und Humor erobert werden. Kurz und Knackig, sag Ihnen die Wahrheit, pick Dir ein paar Sachen aus Ihrem Profil und stell Ihnen 3 Fragen dazu, nen kleiner lustiger Kommentar ist auch was schönes – z.B. was sie sich bei Ihrem Benutzernamen gedacht hat, warum der so gewählt wurde. Wenn es drei Fragen sind, kann sich die Frau auch gut aussuchen, worauf sie antworten möchte. Falls Sie antwortet, super. Ansonsten, schreib Sie einfach nach einer Wartezeit nochmal an, wenn Sie dann immer noch nicht antwortet, dann lass es einfach sein und such Dir die nächste Frau, die sich auch für Dich interessiert.

Das Wichtigste: Verabreden

Wenn beidseitig digitale Sympathie herrscht, dann nicht lange warten und verabreden, bevor es eine reine Onlinebeziehung, mit der Angst vorm persönlichen Kontakt wird, weil das schöne Scheinkonstrukt könnte ja in sich zusammenfallen. Es gibt ja in dem Sinne nichts zu verlieren und mit jedem Date lernt man ein bisschen was dazu, auch Sachen, die man falsch gemacht hat. Die Menschen, die sich online suchen (und hoffentlich finden) sind ja manchmal auch Menschen, die im realen Leben eben etwas mehr Angst haben und sich für die Partnersuche nicht in irgendeine Bar setzen. Doch dieser Schritt ist der wichtigste: ausgehen und den anderen persönlich treffen, weil alles was online abläuft, ist nur ein reduzierter Ausschnitt von dem, was Menschen sind und tun. Beim Date zählen natürlich unsere bewährten Tipps: nicht zu kurzfristig, ein neutraler Ort, der mit Aktion und Spass verbunden ist und nicht einfach vor einander setzen und warten, dass etwas passiert – Selbst ist der Mann und auch die Frau!

Und nun ab die Post.

Das erste “Blind Date”

Das erste Date ist meist etwas prickelnd, aufregend und leider oft überladen mit Erwartungen – gerade dann, wenn wir einen anderen Menschen kennen lernen, der genau wie wir die große Liebe sucht. Die wahre Liebe zu finden, ist nichts, was von heute auf morgen passiert. So dauert auch das Suchen mal etwas länger und erfordert Geduld und Offenheit. Geduld mit sich selbst und anderen Menschen, denen wir uns öffnen. Besonders spannend sind da natürlich Blind Dates. Es kann ein totaler Reinfall sein, oder die Nadel im Heuhaufen.

Das erste Date ist meist etwas prickelnd, aufregend und leider oft überladen mit Erwartungen – gerade dann, wenn wir einen anderen Menschen kennen lernen, der genau wie wir die große Liebe sucht. Die wahre Liebe zu finden, ist nichts, was von heute auf morgen passiert. So dauert auch das Suchen mal etwas länger und erfordert Geduld und Offenheit. Geduld mit sich selbst und anderen Menschen, denen wir uns öffnen. Besonders spannend sind da natürlich Blind Dates. Es kann ein totaler Reinfall sein, oder die Nadel im Heuhaufen.

Deswegen vereinbart man ein erstes Date am besten zu einem Konzert, einem Café oder einem Spaziergang. Ein neutraler Ort, den beide gut erreichen können – nichts zu persönliches. Wer beim ersten Date schon die eigene Wohnung ins Spiel bringt, sagt soviel wie: “Ich bin richtig horny.”. Das kann in einigen Fällen auch gut gehen. Die meisten Menschen beschnuppern sich aber lieber erst etwas. Die Chemie soll ja stimmen.

Wenn es überhaupt zum Date kommt und das ganze Unterfangen nicht schon am Verabreden scheitert. Da gibt es die besten Geschichten. Ein Mann, der der Frau sagt, sie solle nicht zuviele Sachen mitbringen – das ist noch alles von der alten da und die Schürze passe ihr bestimmt auch. Diese Frau wollte leider nicht gleich bei ihm einziehen. Also beim Verabreden, noch nicht zuviel von den lang ausgemalten Traumvorstellungen verbreiten – der andere hat vielleicht auch welche und zu lieben bedeutet ja auch Kompromisse finden. Am besten läufts, wenn man den anderen nicht lang versucht am Telefon oder im Chat als Mensch zu erkennen, sondern sich trifft. Ein Date vereinbart, bei dem man den anderen eben wirklich beschnuppern kann.

Beim Date selbst, wird sich dann alles zeigen. In Sekundenschnelle entscheiden wir, ob ein anderer Mensch uns sympathisch ist. Dabei achten wir natürlich auf viele Faktoren. Bewusst und unbewusst. Gerade der Geruch spielt eine wichtige Rolle: kalter Zigarettenqualm und sportlicher Schweiß sind das beste Mittel für die Abwehr von jeglichen Pluspunkten. Auch das supersexy Minikleid bringt so manchen aufkeimenden Gedanken mit sich, ob sie bei jedem Date so aussieht und was sie sich davon verspricht. Also am besten nicht zu stinking und nicht zu sexy – es ist ein erstes Date, kein Schönheitswettbewerb und kein Kaffeekränzchen bei Mutti.

Das Verlieben ist am Einfachsten, wenn es Spaß macht. Deswegen redet man beim Date am liebsten über die Themen, die auch wirklich zum reden da sind. Alles andere erzählt man dann doch lieber dem Psychiater oder den Nerds im Technikforum. Das tolle am Kennenlernen ist ja auch, dass man Fragen stellen darf. Hobbies, Reiseziele und das schöne Leben sind top. Nicht zum guten Ton gehören dann eher die Religion, Politik und alles was ein schlechtes Bild auf andere Menschen wirft. “Mein Ex hat es einfach nicht mehr gebracht” ist ein garantierter Liebestöter. Am besten der oder die Ex ist erstmal völlig außen vor. Das Date soll ja keine Therapiestunde werden. Dafür gibt es Experten.

Beim Kennenlernen ist es wichtig, nicht gleich mit der Tür und den ganzen Erwartungen ins Haus zu fallen. Alles was die weitere gemeinsame Lebensplanung betrifft gehört an den Punkt, wo auch beide über Lebensplanung sprechen wollen, eben weil sie sich ein Leben ohne den anderen nicht mehr vorstellen können und wollen.

Das erste Date ist vielmehr ein Treffen, bei dem man einen interessanten Menschen kennen lernt und schaut, ob man sich wieder treffen möchte. Deswegen macht man hier auch noch keine großen Versprechen. Lieber auch mal eine Nacht drüber schlafen und sich dann wieder verabreden, oder eben ehrlich und direkt sagen: “Hey, das Treffen war nett aber es hat nicht Klick gemacht bei mir.” Das reicht auch aus und bedarf keiner weiteren Begründung und auch keiner Tiefenanalyse. Lieben ist nicht logisch – obwohl manche Sie als Zahlenspiel verstehen, bei dem man nur oft genug versuchen muss.

Genießer sind die besseren Liebhaber.

“Geniesse, sonst wirst Du selbst ungeniessbar.” Wir sehen es Menschen schon an ihrer Körpersprache an, ob sie ausgeglichen wirken und jeden Tag geniessen können. Es macht Spaß den Genuss dieser Menschen zu teilen, denn man teilt auch die positive Stimmung. Menschen die diese ruhige und positive Grundeinstellung ausstrahlen, möchte man doch gern auf seinem Weg begleiten.

“Geniesse, sonst wirst Du selbst ungeniessbar.” Wir sehen es Menschen schon an ihrer Körpersprache an, ob sie ausgeglichen wirken und jeden Tag geniessen können. Es macht Spaß den Genuss dieser Menschen zu teilen, denn man teilt auch die positive Stimmung. Menschen die diese ruhige und positive Grundeinstellung ausstrahlen, möchte man doch gern auf seinem Weg begleiten.
Geniessen hat auch beim Kennenlernen eines neuen Menschen viel Bedeutung. Schon von Anfang an, läuf ein Date viel erfolgreicher ab, wenn man nicht die eine große Frage im Hinterkopf hat. Umso schöner kann es werden, dem anderen Raum zu geben sich zu öffnen, ganz ohne Erwartungen oder Verpflichtungen.
Auf diese Weise gibt man dem Anderen die Möglichkeit sich wohlzufühlen und langsam die Nervösität loszuwerden. Beim ersten Date kann es manchmal Wunder wirken, einfach man selbst zu sein. Zu scherzen, zu lachen und zu zu hören. Nicht jeder Mensch, den wir in unserem Leben treffen, kann oder wird der Traumpartner sein. Da ist die Dampfwalzenmethode oft eine schlechte Idee. Viele Paare, die sich später verlieben, erleben das erste Date mit soviel Adrenalin, weil sie viel zu aufgeregt sind. Beim zweiten Date ist dann manchmal schon mehr Platz für Schmetterlinge im Bauch.

Das langsame Kennenlernen und “Herantasten” an den anderen Menschen, macht die Gefühle sogar noch intensiver. Es gibt die Möglichkeit die letzte Annäherung noch innezuhalten und auch den anderen Menschen nach dem Date zu vermissen. Auch wenn es oft als Ausdruck der unbändigen emotionalen Tiefe gewertet werden kann, sind Bezüge zu Themen wie Partnerschaft, Sex oder Alleinsein nicht das passende Thema für das erste Date.

“Was Du hast einen Garten?, na den kannst Du gleich verscherbeln, Du budelst ab heute bei mir”

Wahrscheinlich die beste Möglichkeit, um den anderen schnell in die Flucht zu schlagen.

Liebe ist eine zarte Pflanze, die manchmal zu schnell gejätet wird. Giessen kann man sie mit kleinen ernstgemeinten Komplimenten am besten: “Ich mag Dich, weil …” oder “Ich finde es schön Zeit mit dir zu verbringen?”

Kleine Komplimente wie dieses wirken in Überzahl, wie die Inflation vor der großen Wirtschaftskrise 1929. Komplimente sollen nicht ertränken, sondern befeuchten. Wahre Komplimente wirken in der heutigen Zeit wie Wunder. Und sie haben den Vorteil, dass sie die Antwort offen lassen. Als Prinzessin Leia zu Han Solo sagt: “Ich liebe Dich.” sagt er in bester Machomanier “Ich weiss”.

Fragen wie: “Was wäre wenn, ich Dich mehr als nur ein bisschen mag?” zeigen dem Mann auf eine samte Weise, dass Frau verliebt ist und lassen ihm Spielraum mit Ihrer Zuneigung umzugehen.

Beim Verlieben ist das geniessen auch wunderbar. Denn gerade die ersten 3 Monate werden besonders intensiv erlebt, weil der Hormonausstoß den Körper noch viel stärker mit sich reißt. Hier werden die Regeln für das spätere Zusammenleben aufgestellt. In den ersten drei Monaten wird auch die Messlatte für alle kommenden gesteckt.

7 Datetipps für Männer

Nun geht es zu den Herren der Schöpfung. Keine Sorge, ihr macht ja im Grunde alles richtig. Doch ab und zu gibt es vielleicht die ein oder andere Stelle, wo ein Fettnäpfchen lauert. Klar im Grunde sind wir alle wie Humphrey Bogart. Aber Humphrey Bogart, wäre ja nicht geworden, wer er war, wenn es sooo einfach wäre.

Nun geht es zu den Herren der Schöpfung. Keine Sorge, ihr macht ja im Grunde alles richtig. Doch ab und zu gibt es vielleicht die ein oder andere Stelle, wo ein Fettnäpfchen lauert. Klar im Grunde sind wir alle wie Humphrey Bogart. Aber Humphrey Bogart, wäre ja nicht geworden, wer er war, wenn es sooo einfach wäre.

1. Flirten ist Lebensfreude, die man teilt

Flirten funktioniert am besten, wenn Mann frohen Mutes ist. Glückliche Menschen sind attraktiver und Frau möchte gern mit Ihnen zusammen sein. Glück steckt an und Humor ist ein idealer Türöffner. Bei allen Gelegenheiten, ob beim Check-In im Flughafen oder an der Gemüsetheke im Supermarkt. Mit einer kurzen und freundlichen Bemerkung wird das Eis schnell gebrochen.

2. Frauen mögen keine Anhängsel

Eine Frau, die ihr gerade kennenlernt, darf ruhig das Gefühl bekommen, dass ihr noch andere Freunde und Dinge zu tun habt. Nichts ist langweiliger als wenn Mann der Frau offensichtlich hinterherläuft. Die meisten Frauen wollen Ehemänner und keine Kinder. Wenn Ihr also gerade eine Frau angesprochen habt, dann kann man auch nach drei Minuten schon sagen: “Hey ich würde gern noch länger mit dir reden, aber ich muss weiter. was machen wir?”

3. Dates dürfen Spass machen

Dates dürfen Spass machen, ob nur zum unverbindlichen Cafe oder auf einen kleinen Ausflug mit Erlebnischarakter. Beim Daten geht es nicht nur um die Selbstdarstellung, sondern einen interessanten Menschen kennen zu lernen. Manche Frauen haben das Gefühl, der Mann redet nur über sich und Männer reden viel, wenn sie meinen eine Frau beeindrucken zu wollen. Es ist cleverer in erster Linie den Erfolg eines Dates daran zu messen, wie oft eine Frau lacht.

4. Das wichtigste beim Reden ist das zuhören

Beim Small-Talk kommt es nicht so sehr auf den Inhalt und das Thema an, sondern darauf, sich auf einer persönlichen Ebene kennen zu lernen. Sei ehrlich, natürlich und so weit es geht locker. Zeige ihr dein Wesen, Deinen Charme, Deine persönliche Art und Deinen Humor. Gute Themen sind die Frau dir gegenüber, das Wetter, Hobbies und auch die Träume im Leben. Sicher gibt es im Small-Talk keine Tabus, für erste Dates sollte Mann aber lieber nicht über den Sex oder die Ex reden, dass kommt besonders in Kombination eher notgeil rüber.

5. Die Erwartungen zügeln

Das Tolle am Flirten ist, dass man kommuniziert und irgendwann Mann auf die Idee kommt, die Frau mit nach Haus zu nehmen. Allerdings fühlen sich Frauen oft von einer so direkten Frage eingeengt. Dann geht bei Ihnen der Anti-schlampenschild an. Sie sagen sich: “Was denkt der sich, ich bin so einfach zu haben?”. Das Einfachste ist, beim ersten Date gar nichts zu erwarten, was in diese Richtung geht. Flirten braucht Zeit, Geduld und die Freiheit von Erwartungen.

6. Die Signale der Frau verstehen

Achte auf die Signale der Frau. Will sie mehr von Dir erfahren? Lacht sie mit Dir? Erwidert sie Deine zufällig wirkenden Berührungen? Kommt sie Dir näher? Dann bedeutet es ein Go. Frauen lieben langsame Annäherung, zwei Schritte vor und einen zurück. Lässt sich eine Frau im Haar streicheln, würde sie sich auch küssen lassen. Nach dem ersten Kuss kannst Du auch wieder einen Gang zurück schalten und der Frau Gelegenheit geben, einen Schritt vor zu tun.

7. Der Abschied

Das Auf wiedersehen ist ein Kunststück für sich und Geduld Gold wert. Man kann sich einfach für das schöne Treffen bedanken, ohne der Frau zu sagen, dass sie morgen einziehen kann. Am schönsten ist es doch, einfach alles eine Nacht auf sich wirken zu lassen. Schwierig wird es, wenn Mann sich zuviel verspricht oder zuviel erwartet. Am besten klappt es mit einer neuen Beziehung, wenn man die ersten drei Monate nicht so sehr klammert und alles auf sich zu kommen lässt.

Datetipps für Frauen

Eine Freundin erzählte mir gestern, sie freue sich auf ein tolles Date mit einem Typen, den sie letzte Woche auf einer Party kennengelernt hatte und wüsste gar nicht mehr, wie man das eigentlich macht. Also hier die wichtigsten und schnellsten Tipps.

1. Lass Dich vom Mann zum Date einladen. Die meisten Männer dürfen so das Gefühl haben, sie hätten ja die Verantwortung für das Date und auch später für eine Beziehung. Wenn Du allerdings auf schüchterne Männer stehst, nimm Ihm die Aufgabe besser ab, wenn Du keine Geduld hast. Bei gefragten Kerlen gilt es als Frau auf sich aufmerksam zu machen und ein Date zu “provozieren” ohne, dass es so wirkt, als wollt ihr was von ihm.

Eine Freundin erzählte mir gestern, sie freue sich auf ein tolles Date mit einem Typen, den sie letzte Woche auf einer Party kennengelernt hatte und wüsste gar nicht mehr, wie man das eigentlich macht. Also hier die wichtigsten und schnellsten Tipps.

1. Lass Dich vom Mann zum Date einladen. Die meisten Männer dürfen so das Gefühl haben, sie hätten ja die Verantwortung für das Date und auch später für eine Beziehung. Wenn Du allerdings auf schüchterne Männer stehst, nimm Ihm die Aufgabe besser ab, wenn Du keine Geduld hast. Bei gefragten Kerlen gilt es als Frau auf sich aufmerksam zu machen und ein Date zu “provozieren” ohne, dass es so wirkt, als wollt ihr was von ihm.

2. Zieh Dir doch mal nen Kleid an. Dann sieht Mann auch deine Beine und vorallem deine Schultern. Das macht die Kerle doch alle an. Dazu noch ein paar Stilettos und fertig ist die verführerische Kombination, ah nein etwas fehlt noch: statt 2 Stunden schminken, lieber etwas lipgloss zum Date mitnehmen.

3. Überleg Dir, worüber Du reden willst. Ja sicher jeder redet gern über sich. Aber besser noch nicht von Deinem Ex oder anderen enttäuschenden Beziehungen. Das stecken die meisten Kerle nicht weg. Toll zum drüberquatschen sind Sachen, die Du gern machst oder machen würdest. So kann auch er Dich in Deinen Lieblingsbeschäftigungen und Leidenschaften kennenlernen und Ihr könnt Gemeinsamkeiten entdecken.

4. Gib ihm ein paar Signale. Du findest ihn toll? Dann gib ihm wenige Flirtsignale. Nicht zuviel aber wohl dosiert, um die Spannung aufrecht zu halten. Das ist, wie mit der Katze und dem Wollknäuel. Wirfst du es der Maus hin, wird´s langweilig. Also schön dosieren. Solche Signale sind z.B. Das aktive Nachfragen, die ihm zugewandte Körperhaltung,  ein bisschen Lachen über seine Witze und Augen, Augen, Augen.

5. Lass ihn sich beweisen. Wenn Männer eine Frau toll finden, denken sie manchmal, sie müssten sie beeindrucken. Das passiert und ist ganz normal. Es sagt ja eigentlich nur aus, dass Mann die Frau interessant findet und sich selbst vielleicht ein wenig unsicher ist. Deswegen ist ja nicht gleich der ganze Typ langweilig.

6. Geküsst werden. Das Reden ist ja das eine, aber wann küsst er Dich endlich? Na da kannst Du doch nachhelfen und ihn auf die Idee bringen. Zum Beispiel indem Du dich leicht wegdrehst und kurz deine Lippen mit Lipgloss einstreichst. Am besten so, dass er es bemerkt. Du aber so tust, als solle er es nicht bemerken. Dann geht es in seinem Kopf los und er kann langsam vom Redemodus in den Küssmodus umschalten. Das merkst Du daran, dass sein Blick zwischen deinen Augen und Lippen hin und her kreist.

7. Sich nach Hause bringen lassen. Klar Männer, die die Frau nach einem Date nach Hause bringen sind wieder modern. Aber manchmal kommen sie auch gar nicht auf die Idee. Schade eigentlich, dabei ist es die beste Gelegenheit ihn nochmal nach oben einzuladen. Wenn Du ihn mit rauf nimmst, wird er eigentlich wissen, was das bedeutet. Mann wird anstandshalber auch freundlich wieder gehen, wenn Du ihm nur einen Kuss auf die Wange gibts und Gute Nacht sagst.

8. Sich verlieben. Oh Mein Gott. Verliebte Frauen. Was kann man da als Mann noch machen. Wenn Du ihm gefällst, wird er dich auch nicht mehr loslassen wollen. Aber lass es ruhig langsam angehen. Niemand kann wirklich in einen Menschen verliebt sein, den man gerade erst kennengelernt hat. Schnellverliebte sind auch schnell wieder entliebt. Also gut Ding braucht seine Zeit. Mach nicht den Fehler, nur weil Du jetzt einen neuen Typen hast, alles mit ihm teilen zu wollen. Bewahre Dir deine Unabhängigkeit, Deine Freunde und damit auch das, was Dich interessant macht.

Die häufigsten Fehler beim Flirten

Es ist manchmal richtig leicht, den Gegenüber zu beeindrucken, vorallem wenn man das Date zu einem schnellen Ende bringen möchte. Wer gern länger Interesse erwecken möchte, sollte folgende Fehler beim Flirten vermeiden.

Es ist manchmal richtig leicht, den Gegenüber zu beeindrucken, vorallem wenn man das Date zu einem schnellen Ende bringen möchte. Wer gern länger Interesse erwecken möchte, sollte folgende Fehler beim Flirten vermeiden.

 

Was Mann beim Date falsch machen kann.

1- Er flirtet nicht nur mit mir, sondern auch gleich mit der Kellnerin und den vorbeilaufenden Frauen

2- er fängt an zu flirten, aber macht irgendwann nicht weiter

3- er scheint nicht selbstbewusst zu sein, sondern wirkt eher verklemmt

4- er gibt gleich auf, wenn es nicht so klappt, wie er es sich vorstellt

5- er lässt mich im Unklaren, ob er es ernst meint

6- er benutzt ständig solche abgedroschenen Flirtsprüche für Halbstarke

 

Was Frau beim Date falsch machen kann

1- sie mir nicht zeigt, dass sie mich mag

2- sie mir ständig die Initiative überlässt

3- sie zu dominant ist

4- zu arrogant und selbstgefällig auftritt

5- mich im Unklaren lässt, ob sie mit mir flirten will

6- immer über ihre persönlichen Probleme spricht

Das zeigt mal wieder etwas deutlicher, dass Männen gerade beim Anfang eines Flirts stark auf die Signale der Frau angewiesen sind. Sonst geben Sie Ihren Flirtversuch schnell wieder auf. Sie dürfen ruhig ein wenig mehr Mut zeigen beim Flirten, ohne dabei aufdringlich zu werden und den Intimitätsabstand zu schnell zu durchbrechen. Haltet ein wenig mehr Abstand gerade, wenn Ihr Euch noch nicht verbal näher gekommen seid.