7 Datetipps für Männer

Nun geht es zu den Herren der Schöpfung. Keine Sorge, ihr macht ja im Grunde alles richtig. Doch ab und zu gibt es vielleicht die ein oder andere Stelle, wo ein Fettnäpfchen lauert. Klar im Grunde sind wir alle wie Humphrey Bogart. Aber Humphrey Bogart, wäre ja nicht geworden, wer er war, wenn es sooo einfach wäre.

Nun geht es zu den Herren der Schöpfung. Keine Sorge, ihr macht ja im Grunde alles richtig. Doch ab und zu gibt es vielleicht die ein oder andere Stelle, wo ein Fettnäpfchen lauert. Klar im Grunde sind wir alle wie Humphrey Bogart. Aber Humphrey Bogart, wäre ja nicht geworden, wer er war, wenn es sooo einfach wäre.

1. Flirten ist Lebensfreude, die man teilt

Flirten funktioniert am besten, wenn Mann frohen Mutes ist. Glückliche Menschen sind attraktiver und Frau möchte gern mit Ihnen zusammen sein. Glück steckt an und Humor ist ein idealer Türöffner. Bei allen Gelegenheiten, ob beim Check-In im Flughafen oder an der Gemüsetheke im Supermarkt. Mit einer kurzen und freundlichen Bemerkung wird das Eis schnell gebrochen.

2. Frauen mögen keine Anhängsel

Eine Frau, die ihr gerade kennenlernt, darf ruhig das Gefühl bekommen, dass ihr noch andere Freunde und Dinge zu tun habt. Nichts ist langweiliger als wenn Mann der Frau offensichtlich hinterherläuft. Die meisten Frauen wollen Ehemänner und keine Kinder. Wenn Ihr also gerade eine Frau angesprochen habt, dann kann man auch nach drei Minuten schon sagen: “Hey ich würde gern noch länger mit dir reden, aber ich muss weiter. was machen wir?”

3. Dates dürfen Spass machen

Dates dürfen Spass machen, ob nur zum unverbindlichen Cafe oder auf einen kleinen Ausflug mit Erlebnischarakter. Beim Daten geht es nicht nur um die Selbstdarstellung, sondern einen interessanten Menschen kennen zu lernen. Manche Frauen haben das Gefühl, der Mann redet nur über sich und Männer reden viel, wenn sie meinen eine Frau beeindrucken zu wollen. Es ist cleverer in erster Linie den Erfolg eines Dates daran zu messen, wie oft eine Frau lacht.

4. Das wichtigste beim Reden ist das zuhören

Beim Small-Talk kommt es nicht so sehr auf den Inhalt und das Thema an, sondern darauf, sich auf einer persönlichen Ebene kennen zu lernen. Sei ehrlich, natürlich und so weit es geht locker. Zeige ihr dein Wesen, Deinen Charme, Deine persönliche Art und Deinen Humor. Gute Themen sind die Frau dir gegenüber, das Wetter, Hobbies und auch die Träume im Leben. Sicher gibt es im Small-Talk keine Tabus, für erste Dates sollte Mann aber lieber nicht über den Sex oder die Ex reden, dass kommt besonders in Kombination eher notgeil rüber.

5. Die Erwartungen zügeln

Das Tolle am Flirten ist, dass man kommuniziert und irgendwann Mann auf die Idee kommt, die Frau mit nach Haus zu nehmen. Allerdings fühlen sich Frauen oft von einer so direkten Frage eingeengt. Dann geht bei Ihnen der Anti-schlampenschild an. Sie sagen sich: “Was denkt der sich, ich bin so einfach zu haben?”. Das Einfachste ist, beim ersten Date gar nichts zu erwarten, was in diese Richtung geht. Flirten braucht Zeit, Geduld und die Freiheit von Erwartungen.

6. Die Signale der Frau verstehen

Achte auf die Signale der Frau. Will sie mehr von Dir erfahren? Lacht sie mit Dir? Erwidert sie Deine zufällig wirkenden Berührungen? Kommt sie Dir näher? Dann bedeutet es ein Go. Frauen lieben langsame Annäherung, zwei Schritte vor und einen zurück. Lässt sich eine Frau im Haar streicheln, würde sie sich auch küssen lassen. Nach dem ersten Kuss kannst Du auch wieder einen Gang zurück schalten und der Frau Gelegenheit geben, einen Schritt vor zu tun.

7. Der Abschied

Das Auf wiedersehen ist ein Kunststück für sich und Geduld Gold wert. Man kann sich einfach für das schöne Treffen bedanken, ohne der Frau zu sagen, dass sie morgen einziehen kann. Am schönsten ist es doch, einfach alles eine Nacht auf sich wirken zu lassen. Schwierig wird es, wenn Mann sich zuviel verspricht oder zuviel erwartet. Am besten klappt es mit einer neuen Beziehung, wenn man die ersten drei Monate nicht so sehr klammert und alles auf sich zu kommen lässt.

WM Nachruf auf Paul die Krake

Erstaunlich ist doch besonders, dass in dieser WM eine Krake alle Ergebnisse richtig vorhersagen konnte und weltweite Berühmtheit erlangt hat. Was für ein tolles Gesprächsthema für einen Sommerflirt und unzählige Bürogespräche. Paul die Krake hat auch alle wichtigen Eigenschaften für einen erfolgreichen Flirt. Er begehrt (das Muschelfleisch), er ist dominant (was auf den tisch kommt, wird auch gegessen) und dennoch besitzt er diese höfliche Zurückhaltung.

Jetzt wo die WM endlich entschieden ist, können wir uns ja wieder den wirklich wichtigen Dingen im Leben zuwenden: dem Sommer. Haben Sie schon gemerkt, wie kurz die Röcke geworden sind? Jetzt werden wir  statt der muskulös angeschwollenen Fussballerwaden die knackigen Beine der jungen Hüpfer über die Bürgersteige stapsen sehen. Dieses Wetter lässt unseren Körper eigentlich kaum noch an etwas anderes Denken, die Lust liegt förmlich in der Luft in all den kleinen Strandbars, Cafes und Discos braucht man nicht mal mehr einen Wet-T-Shirt Contest veranstalten, weil kaum noch etwas da ist, was man nass machen könnte. 🙂

Erstaunlich ist doch besonders, dass in dieser WM eine Krake alle Ergebnisse richtig vorhersagen konnte und weltweite Berühmtheit erlangt hat. Was für ein tolles Gesprächsthema für einen Sommerflirt und unzählige Bürogespräche. Paul die Krake hat auch alle wichtigen Eigenschaften für einen erfolgreichen Flirt. Er begehrt (das Muschelfleisch), er ist dominant (was auf den tisch kommt, wird auch gegessen) und dennoch besitzt er diese höfliche Zurückhaltung. Na gut er ist auch schon etwas älter. Nun vielleicht laden Sie ja nun Ihr nächstes Date mal in ein Aquarium ein – gemeinsame Erlebnisse, bei denen es ein wenig kitzelt oder sogar Adrenalin versprüht wird (wie beim Basejumping) bringen schneller eine gewisse Nähe.

Wie es beim Date richtig kribbelt.

Wie ging das nochmal mit den Schmetterlingen? –Nun, damit etwas im Bauch “umher flattern” kann, muss der Bauch erstmal frei von Sorgen und offen für Neues sein. Heutzutage machen sich die meisten viel zu viele Sorgen. Manche haben sogar Angst sich zu verlieben, oder davor, dass sich ja jemand anders in Sie verlieben könnte. Wir leben und lieben nicht mehr auf diesselbe Weise, wie wir als Teenager oder Kinder gelebt haben. Das ist auch gut so, aber ein wenig “Kind” sein ist wichtig, um nicht alles zu ernst zu nehmen. Denn die kindliche Lebensfreude macht attraktiv.

Wie ging das nochmal mit den Schmetterlingen? –Nun, damit etwas im Bauch “umher flattern” kann, muss der Bauch erstmal frei von Sorgen und offen für Neues sein. Heutzutage machen sich die meisten viel zu viele Sorgen. Manche haben sogar Angst sich zu verlieben, oder davor, dass sich ja jemand anders in Sie verlieben könnte. Wir leben und lieben nicht mehr auf diesselbe Weise, wie wir als Teenager oder Kinder gelebt haben. Das ist auch gut so, aber ein wenig “Kind” sein ist wichtig, um nicht alles zu ernst zu nehmen. Denn die kindliche Lebensfreude macht attraktiv.

Für ein kleines Kribbeln im Bauch ist die “Stimmung” wichtig. Die Sorgen für einen Augenblick zu vergessen und die Welt mit großen Augen anzuschauen und eigentlich nichts zu erwarten. Alles was passiert, passiert eben und wir machen das Beste daraus. Wenn es regnet, hüpfen wir durch die Pfützen. Wenn es Herbst wird, sammeln wir die Blätter und Kastanien und basteln. Man kann nicht von der Welt enttäuscht werden,  wenn man nichts von anderen Menschen erwartet. Vor einem Date sollte man nicht zuviele “Erwartungen” aufbauen, außer sich zu amüsieren, ein tolles Gespräch zu führen und den anderen zum Lachen zu bringen.

Der größte Fehler wäre, bei einem Date enttäuscht zu sein, dass es nicht so klappt, wie man es sich vorstellt. Dann sitzt man Die wie das Kind in der Spielzeugabteilung, und möchte nicht verstehen, dass man das tolle “Spielzeug” nicht mitnehmen kann.

Das Kribbeln im Bauch – Nähe aufbauen.

Neben der eigenen Lebensfreude ist auch etwas anderes wichtig, damit es kribbelt: Der Auslöser des Kribbelns. Das ist bei manchen schon der Blick oder die Stimme des Anderen, aber eben nur manchmal.

Da kann Man(n) auch ein wenig “nachhelfen”. Ein guter Freund von mir ist Meister darin, die Frau auf fast natürliche Weise immer wieder zu berühren. Mitten im Gespräch (z.B. beim Cafe) legt er Ihnen seinen Arm auf die Schultern oder das Knie, z.B. um zu etwas Gesagtem zu zustimmen. Die Berührung dauert am Anfang nur wenige Sekunden und wirkt fast flüchtig, meistens lacht er im selben Augenblick auch die Frau an und berührt sie, wie er auch einen guten Freund berühren würde. Berühren kann man den anderen auch beim Schlendern oder Spazierengehen. Man zeigt so, dass man keine Angst vor Nähe hat und baut  auf diese Weise eine natürliche Nähe auf, die die Frau auch sucht, sobald sie nicht da ist.

Er ist ein Meister der Körpersprache, denn er muss wissen, wann er sich einer Frau nähern kann. Hat Sie beim gemeinsamen Laufen Ihre Hände in den Taschen? Dann ist sie eher unentspannt. Ist Ihr Körper in einer offenen Haltung, vielleicht sogar erwartenden Haltung? Zeigen Ihre Knie in seine Richtung? – Dann möchte Sie gern berührt werden.
Solche Dinge muss Mann sehen lernen! Sonst wirken Annäherungsversuche, wie wenn der Metzger das Vieh zur Schlachtbank führt und jede Frau bekommt es mit der Angst zu tun. Dann denken Frauen schnell: Das ist nen Grapscher.
Der Grat ist schmal, aber es lohnt sich. Denn einfacher als über die Berührung kann man keine physische Nähe aufbauen. Erst wenn sich Frauen in der Nähe des Mannes wohl fühlen, kann Mann den nächsten Schritt wagen.

Das Kribbeln im Kopf – wie man redet.

Das Kribbeln kann man auch auf der rein verbalen Ebene erreichen. Über das was man sagt und vorallem wie man es sagt. Da können Worte wie: “Ruf mich an, ich will Dich kennenlernen” eine große Vielfalt erlangen, je nachdem wie man sie betont. Im Allgemeinen ist es gut langsamer zu sprechen und auch die Sprechgeschwindigkeit und Tonlage zu varieren. Wie damals im Gedicht vortragen, die Monotonie war immer langweilig. Achte mal darauf, wem Du am liebsten zuhörst und wie derjenige spricht, vorallem welche Varianz in seiner Sprache liegt.

Natürlich sind es auch die Worte, die wir benutzen. Wenn ich 2 Stunden lang wirklich nur Smalltalk mache und über Themen rede, die so interessant sind wie die letzte Kur von meiner Freundin aus dem Rathaus, dann wird der andere schnell müde. Auch elendig lange Reiseberichte samt 498 Urlaubsfotos sind nicht mehr das obligatorisch verabreichte Häppchen und Glas Wein wert. Auch wir Menschen wollen eigentlich über die wahren Themen reden: die Liebe. Doch auch hier gilt, dass es für ungeübte mehr Schaden anrichten kann als Gutes. Wenn man über die Liebe reden will, sollte man genau wissen, wie weit der andere einem schon vertraut. Schnell steht Mann als Macho, Loser oder Beziehungsunfähig da. Denn Frauen deuten alles. Bei der hohen Kunst des Lovetalk gilt: Nicht schlecht über das andere Geschlecht zu reden. Männer sollten nie auf Frauen schimpfen und auch nicht umgekehrt. Mit ein bisschen Übung (mehreren Dates) merkt man schnell, wie man mit Worten den anderen “heiss” machen kann.

Besonders gut eigen sich hier kleine “Spiele” bei denen das Ziel ist, den anderen in eine besondere Stimmung zu locken. Seine Phantasie anzuregen und “das Alltägliche” abzuschalten. Wenn man schon genügend Vertrauen aufgebaut hat, kann man z.B. auch fragen, was denn das Erotischste Erlebnis des anderen war.

Der erste Kuss

Frauen die geküsst werden wollen, spielen mit Ihren Lippen, beißen darauf herum oder tragen sich Lipgloss auf. Manchmal nehmen Sie sich nach dem Date auch einen Kaugummi und bieten Dir auch einen an, weil sie erwarten geküsst zu werden. Der erste Kuss sollte spätestens nach dem dritten Date kommen, sonst ist er überfällig.

Es gibt auch einen sogenannten Kuss Test. Du kannst herausfinden, ob sich eine Frau von Dir küssen lassen würde, indem Du mit Deinen Fingern sanft Ihr Haar streichelst. Lässt Sie es sich gefallen (weil Ihr schon genügend Nähe aufgebaut habt) ist sie auch bereit, Dich zu küssen.

Frauen die geküsst werden wollen, spielen mit Ihren Lippen, beißen darauf herum oder tragen sich Lipgloss auf. Manchmal nehmen Sie sich nach dem Date auch einen Kaugummi und bieten Dir auch einen an, weil sie erwarten geküsst zu werden. Der erste Kuss sollte spätestens nach dem dritten Date kommen, sonst ist er überfällig.

Es gibt auch einen sogenannten Kuss Test. Du kannst herausfinden, ob sich eine Frau von Dir küssen lassen würde, indem Du mit Deinen Fingern sanft Ihr Haar streichelst. Lässt Sie es sich gefallen (weil Ihr schon genügend Nähe aufgebaut habt) ist sie auch bereit, Dich zu küssen.

Ein guter Einstieg ist auch der Flüsterkuss, bei dem Du ihr nahe Ihrem Ohr einen sanften Kuss auf die Wange gibst und Ihr etwas flüsterst. Wenn Du danach ein wenig wartest, vielleicht sogar eine Nacht, lässt Du der Frau Zeit sich an diesen Augenblick zu erinnern, an dem sie Dich so gern geküsst hätte. Dann wird Euer nächstes Treffen noch leidenschaftlicher.

Kein Zungenkuss beim ersten Mal, eher ein Lippenkuss, denn er soll ja Lust auf mehr machen und die Frau nicht erschlagen und ruhig schön langsam näher kommen und dann auch wieder langsam entfernen, so dass der Nachgeschmack groß ist. Spiele beim zweiten Kuss mit ihren Lippen. Du kannst auch deine Hände um Sie legen oder sanft auf Ihre Wangen legen.

Es gibt tausend guter Tipps, was man beim ersten Kuss nicht machen sollte:

  • abschlabbern und befeuchten
  • die Zunge auf waghalsige Expeditionen schicken
  • den Takt angeben wollen
  • zu beißen
  • Mit der Zunge Propeller spielen