Warum Liebe weh tut?

Findet man Liebe an der Haustür?

Klar, Liebe ist ein Grundbedürfnis (vgl. Warum Liebe weh tut – Eva Illouz). Doch müssen wir diese Erwartung der Liebe, nur von einem einzigen Partner abhängig machen? Es gibt doch auch Freunde, Familie und Arbeitskollegen, die man selbst lieben kann und die einen auch lieben. Liebe muss ja nicht immer nur auf die sexuelle Ebene bezogen werden, sondern kann sich auch in tiefen Gesprächen, leichten Berührungen und Mitgefühl für den anderen zeigen.

In Ihrem Buch beschreibt Eva Illouz eine Gesellschaft in der sexuelle Anziehung den höchsten Stellenwert einnimmt und daher vor allem ältere Frauen von jüngeren, exotischeren und attraktiveren Damen beerbt werden. Diese haben noch nicht ihre mädchenhafte Weiblichkeit gegen die Bandagen des Karrierealltages eingetauscht und bezirzen die Herren der Schöpfung mit ihrer unverfänglichen Art.

Dabei sind ja auch Frauen an der jungenhaften Schönheit exotischer Männer interessiert. Nicht umsonst gibt es in Thailand nicht nur den Sex-Tourismus für Männer, sondern auch den für Frauen. Gut betuchte deutsche, australische und japanische Frauen lassen sich gern von den Go-go boys verwöhnen, die ihnen noch einmal das geben können, was sie in ihrem Lebensalltag schon lange vermissen.

Im „Urlaub“ lassen sie auch ein anderes Gesicht von sich selbst durchblicken. Weil eben dann Frauen wie Männer, nicht mehr versuchen alles und jeden in einen Baukasten einzuordnen, Maßstäbe anzulegen und insgeheim Zukunftstauglichkeit abzuchecken. Das bedeutet eben auch für Ihre Liebhaber ein relativ einfaches Leben, keine unausgesprochenen Erwartungen, keine sozialen Ansprüche anderer (die ja auch im eigenen Land eine große Rolle spielen und vor allem die Fokussierung auf den Moment.

Ich frage mich, was passieren würde, wenn wir es schaffen diesen Lebensstil auch in unserem normalen Umfeld zu etablieren…

Würde Liebe dann frei und glücklich sein, weil wir eben nach dem Glück im Augenblick suchen und nicht nach dem perfekten einen für das ganze Leben?

2. Gebot: Liebe Deinen Körper

Denn er tut genau, was Du möchtest. Du kannst ihn formen und trainieren, es muss ja nicht gleich ein Terminator aus Dir werden. Ein wenig mehr Sport ist zugleich eine tolle Gelegenheit, um Menschen kennen zu lernen. Die äußere Erscheinung spielt bei der Partnerwahl eine große Rolle, werden wir doch durch die Medien ständig mit dem Idealbild der Schönheit konfrontiert. Nun muss man nicht gleich aussehen wie ein Bergsteiger um auf die Gipfel der Anziehung aufzusteigen. Aussehen ist nur ein Kriterium, allerdings das erste, was wir an einem Menschen wahrnehmen und oftmals ein KO Kriterium.

Denn er tut genau, was Du möchtest. Du kannst ihn formen und trainieren, es muss ja nicht gleich ein Terminator aus Dir werden. Ein wenig mehr Sport ist zugleich eine tolle Gelegenheit, um Menschen kennen zu lernen. Die äußere Erscheinung spielt bei der Partnerwahl eine große Rolle, werden wir doch durch die Medien ständig mit dem Idealbild der Schönheit konfrontiert. Nun muss man nicht gleich wie ein Bergsteiger aussehen, um den Gipfel der Anziehung zu erklimmen. Aussehen ist nur ein Kriterium, allerdings das erste, was wir an einem Menschen wahrnehmen und oftmals ein KO Kriterium.

Was macht sexy?

Ein Mann im Anzug. Wow, das macht Frauen weich. Wenn Mann im Anzug gut aussieht, ist er vorzeigbar. Er ist sogar noch heisser wenn Frau ihm dann noch ansieht, dass er den Anzug am liebsten ausziehen würde, wenn er nach Haus kommt. Frauen bestechen sowohl im schulterfreien Kleid, als auch im lockeren Jogginganzug und am besten einem T-Shirt des Mannes. Beides hat für Männer den gleichen Stellenwert. Es zeigt, dass Frau aus “gutem Hause” kommt und sie den coolen Kumpeltypen raushängen lassen kann.

Was macht sexy? – Der Mix macht’s!

Sexy ist, Ein Mann im Anzug. Wow, das macht Frauen weich. Wenn Mann im Anzug gut aussieht, ist er vorzeigbar. Er ist sogar noch heisser wenn Frau ihm dann noch ansieht, dass er den Anzug am liebsten ausziehen würde, wenn er nach Haus kommt.

Frauen bestechen sowohl im schulterfreien Kleid, als auch im lockeren Jogginganzug und am besten einem T-Shirt des Mannes. Beides hat für Männer den gleichen Stellenwert. Es zeigt, dass Frau aus “gutem Hause” kommt und sie den coolen Kumpeltypen raushängen lassen kann.

Humor ist sexy und wirkt oft wie ein Indikator für Sympathie. Wenn Du den anderen Menschen zum Lachen bringen kannst, weisst Du es gibt schon mal eine gemeinsame Ebene. Guter Humor kommt auch mal ohne Ironie und Sarkasmus aus, sondern erfreut sich an den “einfachen” Dingen. Obszöner Humor wirkt wie ein Beschleuniger. Im richtigen Augenblick kann er dich meilen nach vorn oder ganz aus dem Rennen werfen.

Sexy sind Frauen, die lieber Mädchen sein wollen.

Sexy ist, wenn Frau die Dinge auch selber in die Hand nehmen kann und im Augenblick, wo der Mann ihr die Hand reicht, diese auch mit einem Lächeln annimmt.

Sexy ist, wenn Mann sich beim Date erstmal zurück lehnt. Er muss ja nicht gleich die Frau mit den Augen ausziehen und Ihren Nacken mit seinem Atem kitzeln wollen. Das kommt später. Frauen können sich am leichtesten hingeben, wenn sie einem Mann vertrauen. Dieses Vertrauen muss erst gewonnen werden.

Sexy ist, wenn Mann zwar von vielen Frauen begehrt wird, er sich aber genau für die eine Frau vor ihm interessiert.

Sexy ist, wenn Frau dem Mann das Gefühl geben kann, er ist ihr Held. Wertlos wird dieses Kompliment, wenn Mann für diese Aufmerksamkeit nichts mehr tun muss.

Sexy ist wenn Mann beim Sex nicht nur an sein Vergnügen und seine Sicherheit denkt. Männer, wenn Ihr daran denkt, mit einer Frau schlafen zu wollen, dann besorgt vorher Kondome. Das zeigt, dass Mann verantwortungsvoll mit seiner Nachwuchsplanung umgeht und sich der Risiken sexuell übertragbarer Geschlechtskrankheiten bewusst ist.

Sexy ist, wenn Frau sich auch nach den ersten Nächten nicht sofort zu einer emotionalen Erpressung wie “Du liebst mich nicht, oder?” hinreissen lässt. Das setzt den Mann unter Druck und dann bemerkt er den aufkeimenden Funken, dass er ohne die Frau nicht mehr leben kann, noch schlechter.

Sexy bei Frauen ist, dass sie beim Mann den ureigenen Spieltrieb wecken können. Dann will er plötzlich nur noch mit ihr spielen und vergisst seine ganzen anderen “Spielgefährten” z.B. die Jungs in der Pokerrunde. Die meisten Spielzeuge, die aber zu lange und zu intensiv gespielt werden, bekommen schnell den Anschein eintönig zu werden. Also am besten den Mann auch mal zum spielen mit den Jungs schicken. 😉

Sexy ist, wenn Mann seine Frau manchmal auch zu alltäglichen Anlässen mit kleinen Aufmerksamkeiten bedenkt. Das gibt der Frau zu verstehen, dass sie ihm etwas bedeutet. Die Geste zählt, nicht der Preis des Geschenks. Geschenke bei den ersten Dates wirken oft einschüchternd. Vor allem, wenn es gleich eine Reise zu den eigenen Eltern sein soll.