7 Tipps fürs Online Dating

Seitdem die unendlichen Weiten des Internets von Erdenmenschen bevölkert werden, hat sich auch an den Möglichkeiten Flirtens im Internet viel geändert. Aus einfachen textbasierten Onlinechatrooms wurden bald soziale Netzwerke, aus dem Verschicken von Fotos per mail bald Videogespräche. In denen die Welt und vorallem die Partnersuchenden sich tummelten, um den Richtigen zu finden und sich näher zu kommen. Heute scheint es mit all diesen Möglichkeiten denkbar einfach einen Menschen im Internet kennen- und lieben zu lernen. – Wirklich?

Wenn die technischen Errungenschaften der letzten 15 Jahrein besagtem Maße dabei helfen, Menschen zusammen zu bringen, warum gibt es dann heute mehr Singles als früher? Vielleicht ist es auch nur einfacher sich in das digitale Abbild eines Menschen zu verlieben, als in die wahre Person dahinter. Deshalb hier ein paar Tipps für das Flirten und Verlieben mit Stil im Internet.

Genießer sind die besseren Liebhaber.

“Geniesse, sonst wirst Du selbst ungeniessbar.” Wir sehen es Menschen schon an ihrer Körpersprache an, ob sie ausgeglichen wirken und jeden Tag geniessen können. Es macht Spaß den Genuss dieser Menschen zu teilen, denn man teilt auch die positive Stimmung. Menschen die diese ruhige und positive Grundeinstellung ausstrahlen, möchte man doch gern auf seinem Weg begleiten.

Wie es beim Date richtig kribbelt.

Wie ging das nochmal mit den Schmetterlingen? –Nun, damit etwas im Bauch “umher flattern” kann, muss der Bauch erstmal frei von Sorgen und offen für Neues sein. Heutzutage machen sich die meisten viel zu viele Sorgen. Manche haben sogar Angst sich zu verlieben, oder davor, dass sich ja jemand anders in Sie verlieben könnte. Wir leben und lieben nicht mehr auf diesselbe Weise, wie wir als Teenager oder Kinder gelebt haben. Das ist auch gut so, aber ein wenig “Kind” sein ist wichtig, um nicht alles zu ernst zu nehmen. Denn die kindliche Lebensfreude macht attraktiv.

Die Smalltalk Killer

Es gibt ein paar Themen, die darf man sich ruhig für später aufsparen. Darüber beim ersten Date zu reden, kann gar keinen guten Eindruck hinterlassen. Die schlechten Themen beim ersten Date in Kürze:
Sex, Drugs & RocknRoll
Politik, Religion und die Lieblingsmannschaft
Der oder die Ex
Geld, Probleme und Ärger
Wo wohnen wir später?

Smalltalk Winner

Das Wetter, der Urlaub und was man gerne macht

Ein alter Hut, trotzdem gut: Das Wetter. Rede doch erst mal über das Wetter: Welches magst Du selbst? Was machst Du am liebsten, wenn es regnet, schneit oder sonnig ist? Das ist auch eine super Überleitung zum Urlaub oder zu den Hobbies und wie Du Deine Freizeit am liebsten verbringst. Wenn man sich schon etwas näher ist, kann man auch schon verraten, was Du vielleicht gern zu zweit machen würdest.